Frankenthal Jürgen Klotz fiebert Premiere entgegen

FRANKENTHAL. Mit einem 3:1-Testspielsieg gegen den Verbandsligisten TDSV Mutterstadt im Rücken startet der VfR Frankenthal morgen, Sonntag, um 17 Uhr gegen Wormatia Worms II in die neue Saison der Fußball-Landesliga.

„Ich denke, man kann insgesamt ein positives Fazit aus der Vorbereitung ziehen, auch wenn sie vielleicht etwas kurz war und ich gerne noch ein wenig Zeit gehabt hätte“, bewertet der neue Trainer Jürgen Klotz seine bisherige Zeit beim VfR. So werde es noch zwei bis drei Wochen dauern, bis jeder Spieler die 90 Minuten auf voller Höhe spielen könne. Fast wäre Frankenthal ohne Verletzung in die neue Saison gestartet, doch hat es im Freundschaftsspiel gegen Mutterstadt doch noch Rouven Scharfenberger erwischt, der mit einem Schlüsselbeinbruch einige Zeit fehlen wird. „So etwas ist natürlich sehr schade, gerade für Rouven, der immer da war“, bedauert Klotz. Seine generelle Zuversicht kann dieser Rückschlag jedoch nicht bremsen. „Nach der Pause und der Weltmeisterschaft sind wir alle sehr motiviert. Ich habe viel Neues gesehen und will natürlich versuchen, das im Spielbetrieb einzusetzen.“ Gerade das Einstiegsspiel sei dabei ein wichtiger erster Orientierungspunkt und als Ligadebüt für ihn und die Neuzugänge eine besondere Partie. „Ich denke, es ist wichtig, für solche Partien erfahrene Akteure in der Mannschaft zu haben, auf die man sich stützen kann und um die man ein flexibles Spiel aufbauen kann“, sagt Klotz. Einen Freibrief gebe es aber für keinen Spieler, warnt er. In Wormatia Worms II erwartet Klotz ein eher defensiv eingestelltes Team. „Sie haben eine junge Mannschaft, die läuferisch und kämpferisch stark ist und uns über 90 Minuten fordern wird, aber ich denke, sie könnten bei uns auch mit einem Punkt leben.“ Von seiner Mannschaft erwartet er Konzentration und den Willen, die Vorgaben über 90 Minuten umzusetzen. „Wir dürfen ihnen keine Möglichkeiten geben und müssen aufmerksam sein, um Fehler zu vermeiden. Gelingt das, denke ich, dass wir mit einem positiven Ergebnis starten werden.“ (jal)

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x