Frankenthal RHEINPFALZ Plus Artikel Gastronomen kritisieren Erhöhung des Mehrwertsteuersatzes

Umsatzverluste befürchtet: Einige Betriebe werden in Zukunft wohl schließen müssen, glauben die Frankenthaler Gastronomen.
Umsatzverluste befürchtet: Einige Betriebe werden in Zukunft wohl schließen müssen, glauben die Frankenthaler Gastronomen.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

In der Corona-Pandemie wurde die Mehrwertsteuer für Speisen in Restaurants und Cafés von 19 auf sieben Prozent abgesenkt. Diese Steuersubvention soll nun zum Jahresende endgültig auslaufen. Die Gastronomen in der Stadt sehen die Entscheidung kritisch.

Gestiegene Einkaufs-, Energie- und Personalkosten sowie die Zurückhaltung der Gäste infolge der Inflation bescheren der Gastrobranche dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga)

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

uglofze sda teeriv jresuhartVl in gleF.o ndU unn llos cauh onhc die asl inoHlrCea-fo dcthegea udn eeiwnhizczclsith eaeer&lvtnugrl;m nkeuAsbng erd hrwreteMsereut nvo 19 fau sbeeni ntrePzo n.ndee eDr ohDeag sit ge.gaend &eufutthBmecr;l rw,id sdsa es im uh&stnelcmn;a Jrah beenn tensgiusgPeeinrre von bis uz 1,82 roPntze dnu neskninde m;a&teznsUmlu auch uz gilnusicrBeiegsl;zshtne&be dun Innnzvoseel menkmo .idwr eDr nhavdbeBernacrn ielrt&ulamd;p lsehadb ufr;u&lm ied lgienaehtuBb dre eretdeizunr rw.treheMrtuees

iclhaMe ,koJsrec baerIhn des ttunaResasr aipehWeT-einr in red ;gaik&reFznlnsre,sat sheit ni dre gfuuntzeaHrse red Mreewtsheurtre auf iorsnerVvneiaku iueeoq&n;bd eirwetetre ,&demulHur; edi nchti rm;u&lfu enejd eetbBir aarchbm sein u&ilwr;o.dqd eiB suPegsneteinigrre sei mit enmei etnea;rvmuelnrd& auretnvneKednhl zu r.neecnh huAc Anaxelred ktcSo, rWit sde ssanterautR Pynne neLa 801.2 ni der heeWlcsitn iza;glrietnRsg&,s eebrtttcha dei nnctuisdEheg asl reotdh&asat;bKpuoq lm&uf;ur die aedqco.;lhBrn&u kItnedri esein onvda ahcu errlefZieu eiw ,Mtezerg inzeWr nud lhlsmuda;&Ge&urmnelu;me t.eefbnofr eDr eegrirnve

x