Frankenthal RHEINPFALZ Plus Artikel Fußball: Schwarz-Weiss ohne Kaiser

Die letzten beiden Heimspiele hat Schwarz-Weiss, hier Adnan Abdel-Ghani (links, im Pokal gegen den VfR Frankenthal II), gewonnen
Die letzten beiden Heimspiele hat Schwarz-Weiss, hier Adnan Abdel-Ghani (links, im Pokal gegen den VfR Frankenthal II), gewonnen. Archivfoto: Bolte

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Fußball-A-Klassist DJK Schwarz-Weiss Frankenthal ist derzeit so etwas wie der Meister der Unentschieden. Trainer Wissam Abdul-Ghani hätte deswegen ganz und gar nichts gegen einen Sieg im Heimspiel am Sonntag (15 Uhr). Die Gelegenheit ist günstig: Zu Gast ist der punktgleiche Tabellennachbar VfR Grünstadt II.

In der vergangenen Woche spielte die DJK 4:4 gegen die TSG Eisenberg. Nach einer 3:1-Führung der Frankenthaler wendeten die Gäste das Blatt, gingen mit einem – für Abdul-Ghani

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

eeantiflzwfhe ;ds&nha &Szratgi;ofslts in uu&hlrFn.umg; Dhoc azw-ierWsshSc bag chtni ,fua amk in rde .98 Muitne hocn muz Aehligcsu. v&obuDqo;rda ebnha iwr slageirndl geiein tuge nnceaCh nicht q,ztl;tunu&deog rdetah edr inT.erar tMi med msRei war er sdhbela hncti frdnzeei.u uAch eimb rhaLnisfgeuwed SC II bnahe ied nrteFlehkrnaa 44: gesp.ilte eDi Pteira bie red SG audaMch eetedn 5:5.

44 roeneeGgt tha edi JDK agnlibs rstaskie da&hns; geesmimna mti rgtesMitauief KVS deAm fedsnuwghiaL red tsechhetecls erWt erd Ka.essl Der cahoC i;iezw&lgs mu ads Makno, aseltt es aebr tnhic leelina ereisn brehwA na. ouVd&iqg;ebrigeuntd tnbnige ohnsc gnaz rnevo dun mi qotlMud,t;elf&eild tnteob baG-d.inAluh engEii oerT nisee hcau asu eiern skLceiietnhngiti odre eznknUtrirtehotnie rueahs tnes.tenadn Dsa gtlee es eltaesb.zunl

DKJ igetl fau zPtla hneiDez 73 fT,frree eid SeshrWsicawz- hsebir teeizrl ,aht leigen ngeaedg elum&urb; edm tihtScn edr oKnnkurrze ni erd nnrtuee lmefeelb;lnltah&u.Ta ieD ttlezne denbei liHsmpeeie toeknn eid KDJ rzott dre meshranni&;gnlkunEuc dhruc das uevrlpektm urnGlata .nnnweeig 3:2 gesinet die ranaeerFnkhtl in red fie

x