Frankenthal RHEINPFALZ Plus Artikel Fußball: Salihovic bezwingt MTSV fast im Alleingang

Einziger Makel: Kurz vor der Halbzeit verschoss Sejad Salihovic einen Elfmeter. Ansonsten gelang dem Ex-Profi in Diensten der DJ
Einziger Makel: Kurz vor der Halbzeit verschoss Sejad Salihovic einen Elfmeter. Ansonsten gelang dem Ex-Profi in Diensten der DJK Schwarz-Weiss Frankenthal fast alles.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Ein Schützenfest erlebten die rund 100 Zuschauer der Partie zwischen den beiden A-Klassisten MTSV Beindersheim und DJK Schwarz-Weiss Frankenthal am Sonntag. Die Gäste aus Frankenthal gewannen am Ende 6:4 (2:3), weil sie bei Temperaturen über 30 Grad mehr Kräfte besaßen. Protagonist war Ex-Profi Sejad Salihovic, der vier von sechs DJK-Treffern erzielte.

Die Partie nahm vom Anpfiff weg Fahrt auf. Nach Großchancen auf beiden Seiten brachte Salihovic die Schwarz-Weißen nach elf Minuten in Führung. Die Gäste hatten mehr Ballbesitz.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

orV leaml erd efereharn Semli bTree a;zmuln&getl mi efitdeltMl mti nesiem tgnue itpeselluls.Sng Dhcneno flie anhc 23 iuMnetn rde eiAghsclu. Einen Sshscu sed erieieBssherndm Cnhrstaii Sibele nokten nlatrhnseFak eKepre Lras rraK cnoh an die tLtae ee;nnkl dne ssacNhshuc andetvewerl adnn rabe aastthiM tiDsag zmu 1.1:

iDe ;atmel&sGu ile;lsg&nezi ichs aovdn edojch tihcn ernerib dun senhgucl &ukcl;rzu.um Ncha esZpliu nov tehMme lIzdi sbhoc uanhgzO Lnazo ruz uteeenrn KugF&-rlhnJmDuu; nei (.28.) In dre geolF ebfnrfnetao ied neFkartnleahr aber tlatkenae &lhweahnScm;cu ni erd e,wrbhA eid TreMSl-eSpVi Mcra Ebachr anhc eneir eblhna uSnted umz 22: tte.uzn q;&Daubod nakn amn chint ehsent iebnebl und sbtAsei aelrem.nreik oS abhen riw dne egenGr eiedwr sni eipSl ;,c&ogtlrduehabq kegbeatl Dn-JrraieKT Wimass GiAn-hbluad ncah dem .ffbpifA

uhcA bmei uglusrnu&F;hrmfftree edr edBremiersenhi sah edi Frtelranhkane eeiDvfsen hicnt utg s.ua Es awr staMhita s,atigD dre den STVM tmi nmseei zeinwet fTfreer in Ftorn rhcetba .3().9 esrlgdAiln ahett lacivShoi kzru rov med Htffaizfbelip rpe mfellreuoteF onhc ied hcCnea zum ceguhlA.is iemieneBssrhd rtler;muuho&

x