Frankenthal Frankenthal: „Kleine Eheverbrechen“ am Theater Alte Werkstatt

Bissig und philosophisch: Johanna Regenauer und Tobias Brohammer brillieren in „Kleine Eheverbrechen“.  Foto: Theater/frei
Bissig und philosophisch: Johanna Regenauer und Tobias Brohammer brillieren in »Kleine Eheverbrechen«.

Prickelnde Spannung verspricht der Beziehungsthriller „Kleine Eheverbrechen“ von dem französischen Autor Eric-Emmanuel Schmitt. Das Kammerspiel – eine Koproduktion mit dem Theater in der Kurve in Neustadt-Hambach – hat Premiere am Donnerstag, 7. März, im Theater Alte Werkstatt (TAW) Frankenthal. Regie führt die künstlerische Leiterin der Neustadter Bühne, Hedda Brockmeyer, auf den Brettern stehen Johanna Regenauer und Tobias Brohammer. Die Geschichte: Lisa holt ihren Mann Gilles aus dem Krankenhaus zurück nach Hause. Er hat durch einen Unfall sein Gedächtnis verloren.

Kann Lisa ihren Mann „hinbiegen“?



Gilles fragt seine Frau über sich selbst und seine Vergangenheit aus. Lisa wittert die Chance, sich den Mann so hinzubiegen, wie sie ihn gern hätte. Gilles lässt sich darauf ein, doch dann tauchen Fragen auf: War es ein Unfall? Hat er überhaupt sein Gedächtnis verloren? Den Zuschauer erwartet ein Wechselbad zwischen Komik und Dramatik. Brillant und berührend werden die Probleme langjähriger Partnerschaften erfasst: Wie sehr mit der Gewöhnung die Lust auf den anderen verschwindet, wie sehr man ihn zu kennen glaubt, sich träge in Vertrautheit einrichtet, aber genau dort das Liebesende lauert. Und dass man sich in vielerlei Hinsicht einen anderen gewünscht hätte, sich im Grunde die Spannung der Fremdheit zurückwünscht.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x