Frankenthal RHEINPFALZ Plus Artikel Covid-Impfungen vorgetäuscht: Ärztin muss Geldbuße zahlen

Elf Patienten soll die Medizinerin während der Corona-Pandemie digitale Impfzertifikate ausgestellt haben.
Elf Patienten soll die Medizinerin während der Corona-Pandemie digitale Impfzertifikate ausgestellt haben.

Weil sie in der Pandemie mehrfach gegen das Infektionsschutzgesetz verstoßen haben soll, muss eine Medizinerin eine Geldbuße in Höhe von 2400 Euro zahlen. Das hat am Montag das Amtsgericht verfügt. Die 46-Jährige, die in einer Frankenthaler Arztpraxis beschäftigt war, gilt damit nicht als vorbestraft.

Elf Patienten soll die Ärztin der Staatsanwaltschaft zufolge im Februar 2022 digitale Zertifikate über Covid-Impfungen ausgestellt haben, obwohl die Männer und Frauen gar

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ncthi emfgtpi rwen.a eSiben reidse entitnePa haeb ide inzdierenMi dzume heeednepcsntr innngsuceegiBhe furlμ edn smpfaIps uletas.tgles iDe laingechnbe usIimgmneuinrne ieens in ned gnUealentr edr atnietnPe tekrverm dnu e&bluurm; die msKelna;taeu&hrcizsl iigneunVreg mit nde neaarseksnKnk aeencbthe

x