Blickpunkt RHEINPFALZ Plus Artikel Wie Fußballvereine mit der Pause wegen der Pandemie umgehen

Wieder verwaist: der Sportplatz in Seebach.
Wieder verwaist: der Sportplatz in Seebach.

Der Südwestdeutsche Fußballverband hat die Pause, in der die Mannschaften seit Ende Oktober sind, vom 30. November bis zum 6. Januar verlängert. Ob dann wieder trainiert und ab wann wieder gespielt werden kann, ist völlig offen. Die Trainer der Clubs aus der Region Bad Dürkheim haben einen sehr unterschiedlichen Blick auf die Situation.

Christian Schäfer, der Trainer des Bezirksligisten FV Freinsheim, kann die verlängerte Pause zwar irgendwie nachvollziehen, hatte aber insgeheim auf eine andere Vorgehensweise gehofft:

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

hIdbou&;cq thml&aet;u rim t;s,hwml&nucegu dssa rde gebsitbniiarrnTe mlur;&fu edi enpt,artSor ide mi neirFe niedna,tftst etaclnuheaetrhfr .tilebb rpoSt zu inteer,b its hiwctig luf&um;r leo&mruKp;r udn u&isldtoqG;e. sdenmuZti in lniruKnepgpe ndu oenh Nzngutu edr euhcDsn dun idieelkmn

x