Bad Dürkheim RHEINPFALZ Plus Artikel Trainer zu verschobener Fußball-EM: „Uefa geht über Leichen“

Drei Spiele der Europameisterschaft finden in der Münchner Allianz Arena statt. Viele Trainer halten die 25 Prozent Auslastung f
Drei Spiele der Europameisterschaft finden in der Münchner Allianz Arena statt. Viele Trainer halten die 25 Prozent Auslastung für gut. Kritik gibt es für die erlaubten 67.000 Zuschauer in Budapest.

Die Fußball-Europameisterschaft ist wegen der Pandemie um ein Jahr verschoben worden und wird in einer Woche angepfiffen. Über den Kontinent verteilt wird in elf Stadien gespielt – ein Wunsch der Uefa zum 60-jährigen Bestehen des Wettbewerbs. Ist das jetzt sinnvoll? Sollten Zuschauer zugelassen werden und wenn ja wie viele? Fragen an die Trainer der Region.

„Die Infektionszahlen gehen deutlich nach unten, also kann man spielen. Aber man hätte die Austragung auf zwei oder maximal drei Länder begrenzen müssen“, sagt Michael

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

Aerck vmo TuS .mnheeWhaci lmruu;&F ihn thtes eelrnegl sad dlGe uz erhs mi urrdVrgen,do achu ebi eidres M.E nubdonW&;qe hci ehse, dssa ied shcraeuuZ bmei ilFena mu ide oinaChsmp ueaeLg hoen Adsnabt ieeergft ,hnaeb dnan mag hci mri cnith lansmuae, ewi asd ebi edr ME neis ;w&doli,uqrd mtoerni .erAkc

x