Interview RHEINPFALZ Plus Artikel „Offener Heiligabend“ statt Einsamkeit am Fest der Liebe

Weihnachten nicht alleine, sondern in Gesellschaft feiern: Das ist das Ziel des „Offenen Heiligabends“.
Weihnachten nicht alleine, sondern in Gesellschaft feiern: Das ist das Ziel des »Offenen Heiligabends«.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Viele denken bei Heiligabend an ein Fest im Kreise ihrer Liebsten. Dabei gibt es auch zahlreiche Menschen, die die Feiertage alleine verbringen. Für sie soll erstmals ein „Offener Heiligabend“ in der Burgkirche stattfinden. Wie es dazu kam und was die Gäste dabei erwartet, erzählt Organisatorin Monika Anders im Gespräch mit Kathrin Thomas-Buchen.

Frau Anders, was macht für Sie ein gelungenes Weihnachtsfest aus?
Für mich findet ein absolut gelungenes Weihnachtsfest in der Familie oder in Gesellschaft statt.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

znGa wighict sti rmi eni sAlssucbh tmi neeim c.ubnreshecKih eArb cglehntiei thlomg;eur& hsocn ied etniVgruobre zdua, dsas man ieb red tnEusmimngi fua esendi bernedosen gaT nhtci allnei s.it aDs ath etwas esHlimgeei ndu bitg neevil ads femullGhu;& onv rtenhebg.iGoe Ihc nkna teevshr,en ssda n,admje erd ieallne uz sauHe ist, hsic cnha sidmee ll&uuhf;Gme esh.tn

eieDss aJhr onut&;ecmhlm eSi rtlmesas eienn ofneenf adnilieHgeb u;umflr& ,ehnsncMe ide nhitc illnae rnfiee con;euhltm,&m in rde cgrikrheuB bnneae.ti Wei akm se audVozr? ziwe hanerJ &h;dsna Cooran rwa gciihrt ngeaouehbcrs as&;dnh bni ihc in nie Aiemletnh in Bad emruihlkuD;&m e,ggngane um otdr etbssl mcaehtge Gsenecekh engu.ebazb Drto mka ich tim ineieng Mnnseceh sin lchaseuGrmp&.; cIh hbea eibda siedne siricefhHle e,mhngmwareno iwe llaien menhac Meecnnsh nd.si asD tah imch nchti no.assslleeg Ihc sewizigl;& ucha nov meeusrn enoriresknSei, adss geeiin cnheMnse menasi sn.di haDer tedahc cih: cIh ussm seatw hac,nme ien gtnbAoe afnchfe,s mu enmdtuizs &mlfruu; ze,wi ider etSunnd ceiahntenhW iengsemma uz .rienef

denWer leblAineneled llereneg tfo e.angereJsv?s bioWe hic

x