Literatur RHEINPFALZ Plus Artikel Vor 200 Jahren veröffentlichte Heinrich Heine sein berühmtes Gedicht „Die Loreley“

Mit Heine-Denkmälern taten sich die Deutschen lange schwer – hier die Loreley-Statue auf der Hafenmole von St. Goarshausen.
Mit Heine-Denkmälern taten sich die Deutschen lange schwer – hier die Loreley-Statue auf der Hafenmole von St. Goarshausen.

Vor 200 Jahren veröffentlichte Heinrich Heine „Die Loreley“, eines der berühmtesten deutschen Gedichte. Bis heute eilt dem gebürtigen Düsseldorfer der Ruf voraus, ein unbequemer Autor zu sein. Sein Kampf gegen reaktionäre Tendenzen und für die Freiheit des Wortes ist heute aktueller denn je.

„Ich weiß nicht, was soll es bedeuten, dass ich so traurig bin; ein Märchen aus alten Zeiten, das kommt mir nicht aus dem Sinn.“ Diese tiefgründigen Zeilen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

eeinzh bsi eeuth ni edn Bnn.a ;&Diobeqdu d,oy;eluqL&lero hceeriesnn 24,81 tis lendrahzieu sad lohw tbteannekse dcetGih rienHchi ne.iHes obhlwO inse m;crehuu&jlids Aotur mi omlzaouiailaistnNss uz end berntunrv;dnoabeq& dDon;cqthei&ulr r;otu,lhme&eg bebil es ds&anh; tmi dre mnnaief l

x