Mannheim RHEINPFALZ Plus Artikel Schwelgen in Spätromantik beim Akademiekonzert

Axel Kober, derzeit GMD der Deutschen Oper am Rhein.
Axel Kober, derzeit GMD der Deutschen Oper am Rhein.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Im zweiten Mannheimer Akademiekonzert dieser Saison kam es zur Wiederbegegnung mit Axel Kober, um die Jahrtausendwende stellvertretender, später kommissarischer Generalmusikdirektor des Nationaltheaterorchesters. Sein Programm bewegte sich entschlossen jenseits ausgetretener Pfade.

Sowohl Robert Schumanns op. 52, Introduktion, Scherzo, und Finale in E-Dur, als auch sein Konzertstück für vier Hörner und Orchester (F-Dur, op. 86) führen im Konzertbetrieb ein eindeutiges

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

dliisusnr.n;e&Aasetezige nUd odlrnA osnrSchb;e&mulg edir Jrhae canh sesubysD mgignaehcierl rOep 1905 in Wein ua&telrhrmegfuu;uf riengsado fnihnsosice tngDcihu e&Po&atqaeble;dcuuls; und educiseeaa&tul&Mqodln;; irdw, nwne h,lt&reubmuua;p esmti hrem r;wutlgdegu&mi sla &gfuf;mahuret.lu

baieD r&wd;eumul sei elvi hmer aukfkAtmriesme ndnrieeve lsa hri tdrieez utliez di.rw Der lcmhecegunsorhbS&; co;uuqdust;eel&;b,qleaalPd&&o ein eterGiechins serter ,e&Gmlt;uu hf&ultu;rm ned omreruhl&Zu; luumrk&zu;c zru n;uelum&rfh fsaSspfh,ceenha nnew nam wlli, zu edn an;Am&gfnnuel nsiese mnoo,pnieKts nud tvlreetimt nei kuam nbsketean iBdl omv &zio;slrgegn erruNee red kuMsi ndu rirdfeEn dre lnfch;tlnZtokwimeou& mi stneer ettirlD sed egrevgannne h.rsJetundhar

inE iemtrsoipshokcor nhcsrsiiGeEete hlntade cish cml&;nmhlaiu mu aptuo;nmrSimtk&la upr, um engchelwS im ;noogsg&tlrcreireshazl egardanasKipl in tieicsstrishl hNl&ue;ma zu iRhradc Sstaur,s edr urnmbg;ulesi& ln;rmhSocug&be ler&unmahwd; edeirs eorePid g;futeodlr&erm a.ht

negLa Re,de kzrrue ni:Sn Bei

x