Premiere RHEINPFALZ Plus Artikel Pfalztheater: Schauspiel „Der Fiskus“ begeistert Publikum

Der Traum von der (Steuer-)Gerechtigkeit: Hannelore Bähr als Bea Mtinnen, dahinter Helena Gossmann als Naivchen Nele Neuer und J
Der Traum von der (Steuer-)Gerechtigkeit: Hannelore Bähr als Bea Mtinnen, dahinter Helena Gossmann als Naivchen Nele Neuer und Jelena Kunz als Elfi Nanzen (rechts).

Ein Theaterstück ausgerechnet über das Finanzamt? Geht nicht, möchte man meinen. Doch was Autorin Felicia Zeller in „Der Fiskus“ präsentiert, ist spannend wie ein Krimi und ergreifend wie ein Drama. Überaus komisch ist es obendrein.

„Denk ich ans Finanzamt in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht.“ Solche Gedanken, frei nach Heinrich Heine, dürften so manchen kleineren oder größeren

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

rSsen;utuumerlde& cbineclhs.ehe ndU aeung senedi sit dei Hfaputgiur ni aFcliei eelrsZl 2020 in uweBigshrcan um&laufmt;rurgehfeu &;ktumlucS fau red pSu.r snlanGe,od ihsbrikac udn ibs ruz bbusetSfalega gtlvrofe ied icbernierbaathSe mit emd gisvaedlnene Naenm Bea nMtinen &emlgs;miauu zSerhureelat

x