Berlin/Essen RHEINPFALZ Plus Artikel Neustart an deutschen Theatern mit Frauen an der Spitze

NSU-Terrortrio als Bühnenstoff: „Baracke“ am Deutschen Theater Berlin.
NSU-Terrortrio als Bühnenstoff: »Baracke« am Deutschen Theater Berlin.

In Berlin und Essen haben Frauen übernommen und zeigen, was sie unter zeitgenössischem Schauspiel verstehen: Am Deutschen TheaterIris Laufenberg, am Grillo-Theater Selen Kara zusammen mit Christina Zintl.

Inzwischen werden mehrere große Schauspielhäuser der Republik von Intendantinnen geleitet. Die Regisseurinnen Karin Beier und Shermin Langhoff sind für die Geschicke des Hamburger Schauspielhauses

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

dnu eleirrnB Mmaxi Griko erThesta suamn&zt;gdilu, dl&urawhemn; die Dnnrmtrugaiane oajnS drAens dun raaarBb lunMed asd cualspheiS rnnoevHa nud dei lheunnrmΜc Kparemlesmie ieeltn.

tezJt nsid oals chlieg iezw itnuLgetsneops mit ttnnaneennIndi une esettbz rw.oend sesneeGm deernw die

x