Musik Konzert für Wolfgang Rihm im Herrenhaus Edenkoben

Irvine Arditti, Primarius des nach im benannten Quartetts.
Irvine Arditti, Primarius des nach im benannten Quartetts.

Das Herrenhaus in Edenkoben in der Klosterstraße 175 ist eine einzigartige Pflegestätte zeitgenössischer Musik. In der Regel arbeitet hier ein Kompositions-Stipendiat. Dazu kommen Kurse und Konzerte.

Seit 1997, also seit über 25 Jahren, wird das Herrenhaus in Edenkoben als Kulturzentrum privat geführt. Ein Trägerverein und Sponsoren ermöglichen die Arbeit in den Bereichen Literatur, Kunst und Musik dort. Dabei hat sich das Herrenhaus, Refugium von Barbara und Konrad Stahl, zu einer singulären Pflegestätte für zeitgenössische Musik entwickelt. Mit Peter Eötvös und Wolfgang Rihm wählen bedeutendste Komponisten der Gegenwart die Stipendiatinnen und Stipendiaten aus, die jeweils für ein halbes Jahr in der malerischen Umgebung leben und arbeiten. Darunter waren seit 1998 unter anderem Oscar Strasnoy, Bruno Mantovani, Gabrielle Brunner oder Birke J. Bertelsmeier, also Komponistinnen und Komponisten, deren Werke heute an ersten Opernhäusern und von ersten Orchestern gespielt werden.

Die in Edenkoben entstandenen Werke werden dann zumeist auch vor Ort im Saal des Herrenhauses in öffentlichen Konzerten aufgeführt, wobei seit einiger Zeit diese Konzerte vom SWR aufgezeichnet und später in SWR 2 gesendet werden. Wobei es im Herrenhaus nicht nur Konzerte mit Neuer Musik gibt, sondern auch klassische Stücke von erstrangigen Musikerinnen und Musiken aufgeführt werden. Erwähnten seien beispielhaft Christian und Martin Ostertag, das Villa-Musica-Quartett, die Sopranistin Christiane Oelze oder der Bariton Andreas Schmidt.

Kirill Petrenko als Teilnehmer

Neben Stipendien und Konzerten gibt es zudem hin und wieder auch Kurse. So gab es schon zwei Mal einen Dirigierkurs für zeitgenössische Musik mit Peter Eötvös. Beim ersten war ein junger russisches Dirigent als Lernender dabei, der heute Chefdirigent der Berliner Philharmoniker ist: Kirill Petrenko.

2012 gab es einen Workshop für Zeitgenössische Quartett-Musik. Die Hepner-Foundation London hatte fünf junge Komponisten zusammen mit dem Arditti-Quartet und Brian Ferneyhough in das Herrenhaus eingeladen, um für das Quartett komponierte Streichquartette einzustudieren. Und im Jahr zuvor gab es im Juli ein Wochenende mit dem Arditti-Quartett und ehemaligen Mitgliedern bei Konzerten, Diskussionsrunden und Gesprächen. Damals kam auch der Karlsruher Komponist Wolfgang Rihm, zu dem überhaupt eine lange Verbindung zum Herrenhaus besteht.

Rihm und Stadler im Gespräch

2022 wurde Rihm, gewiss der bedeutendste deutsche Komponist der Jetztzeit, 70 Jahre alt. Dieser runde Geburtstag sollte und soll auch im Herrenhaus gefeiert werden. Mehrfach musste der Termin wegen Corona und Krankheit verschoben werden. Doch am Sonntag, 12. März, einen Tag vor Wolfgang Rihms 71. Geburtstag ist es soweit.

Dann treffen sich ab 15 Uhr die zwei langjährigen Juroren des Herrenhauses, der Komponist Wolfgang Rihm und der Schriftsteller Arnold Stadler, zu einem Gespräch über Musik und Religion. Um 17 Uhr folgt dann ein Konzert zu Ehren des Geburtstages des weltberühmten Komponisten mit dem international geschätzten Arditti-Quartet, das sicher die erste Adresse für Neue Musik in Sachen Streichquartett ist. Dazu gesellen sich die ebenso berühmten Kollegen Teodoro Anzellotti am Akkordeon und Nicolas Hodges am Klavier. Der Pianist hat gerade eben mit der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz konzertiert. Diese Festveranstaltung für Rihm mit Weltklasse-Interpreten könnte eben in Berlin oder in einer anderen Metropole stattfinden, sie gibt es aber in der Südpfalz im Saal des Herrenhauses in Edenkoben.

Drei Werke des Geburtstagskinds

Bei dem Konzert spielen Teodoro Anzellotti, Nicolas Hodges und das Arditti-Quartet mit Irvine Arditti und Ashot Sarkissjan, Violine, Ralf Ehlers, Viola, und Lucas Fels, Violoncello, Wolfgang Rihms „Fetzen 6“ für Akkordeon und Streichquartett von 2004, das 13. Streichquartett und Interscriptum für Streichquartett und Klavier von 2000/2002.

Info

Karten und Reservierungen unter www.herrenhaus-edenkoben.de, info@herrenhaus-edenkoben.de, Telefon 06323 2322

Wolfgang Rihm (rechts) im Juli 2011 beim Quartett-Wochenende mit den Ardittis im Gespräch mit Gästen.
Wolfgang Rihm (rechts) im Juli 2011 beim Quartett-Wochenende mit den Ardittis im Gespräch mit Gästen.
Das Herrenhaus Edenkoben in der Klosterstraße 175.
Das Herrenhaus Edenkoben in der Klosterstraße 175.
Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x