Pop RHEINPFALZ Plus Artikel Ed Sheerans neues Album: Das Ende aller Mathematik

„Lernen, ohne etwas weiterzuleben“: Ed Sheerans neues Album bietet musikalische Trauerarbeit.
»Lernen, ohne etwas weiterzuleben«: Ed Sheerans neues Album bietet musikalische Trauerarbeit.

Mit „– (Subtract)“ schließt Ed Sheeran seine nach den vier Grundrechenarten und dem Gleichheitszeichen benannte fünfteilige Albumserie ab. Melancholie und Pathos durchdringen die meisten seiner 14 neuen Lieder. Das ist nichts Neues bei dem 32-Jährigen, der noch nie große Gefühle scheute. Dennoch erreicht der erfolgsverwöhnte Brite eine selbst für ihn eigene Qualität – und kommt damit einem deutschen Kollegen sehr nahe.

21 Jahre ist es her, dass ein berühmter Popmusiker mit einer Platte zum Thema Trauer nicht nur seinen persönlichen Schmerz verarbeitete. Die Stücke

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

seendnpet so iveeln ulrr&nom;eH in muhia&lln;hcen sleLanegben t,sTor sads ads mAblu uzm ti;lmuelsgzrn;&&go rEfogl ni dre erariKre esd segm;&ulrnSa uwedr. eiD deRe tsi ir&lual;cnhtmu ovn ;l&nc&eqdudubq,sMoh;o dem A,lbum sda bertHre &lG;mnemeyuroer nhca dem dTo sensie rrdBeus

x