Oper RHEINPFALZ Plus Artikel Brittens „Death in Venice“ in Heidelberg inszeniert

Winfrid Mikus singt die Hauptrolle in der Heidelberger „Death in Venice“-Inszenierung.
Winfrid Mikus singt die Hauptrolle in der Heidelberger »Death in Venice«-Inszenierung.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Venedig sehen und sterben? Von wegen! In Magdalena Fuchsbergers Inszenierung der Britten-Oper „Death in Venice“ reist Gustav von Aschenbach nur im Kopf. Gestorben wird zu Hause. Keine schlechte Idee. Trotzdem bleibt ein Vorbehalt gegen die Regie.

„Wer die Schönheit angeschaut mit Augen, ist dem Tode schon anheimgegeben“, klagte 1825 der schwule und chronisch unglücklich verliebte Dichter August von Platen. Thomas Mann, der sich

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

die ieeegn uosuxlmme;o&ittalHa ntsieems ref,kfnvi in nalePt erab echhwlolig edn Glgecsnnhnieite t,&zucmahtls;e bsrhcei ubmlr&eu; desie tnegeVutkr ovn rosE und ahtsa,onT ovn bieLe nud d,nTsuehshseotc 1191 eien eoel,vlN ni red re rencsthauli ehofegnzfir dre Pi&;mdeersauatl g:hdtliu In Douqb&dre; dTo in oeqdinVlg;ud&e chtkisc Mann ned eanlrnetd hlecrirtefltSs avtsuG onv nehAbshcac auf inee sie,Re ied zum Trpi ins seietsnJ rwd.i Bvoer er ihsc jodceh emd edTo tmbaneih,gi fadr ehbaAhsccn ncoh ide mS&tneoulichh; chneasu ;dah&ns in Gtasetl des pneiocshln lu;&mnglugisJn azdoT,i in ned hsci edr onsst os diitibtesnzleepslsri ietrDch so rehs ,brlevite assd er u;vimgllo&l gstievrs, vor edr ni dVnegei srnaegredinse arelhoC uz hifn.eel

Wegien reJha rov iesnem Tdo 6719 esiecdnth hcis red schlingee Kpotsonmi nnimjeBa nrBttei, sbafenlle exeomlh,ulso usa nMsna elovlNe neie eOpr uz amehnc. sE libeb isene e.etlzt iEn ,Agbnegas dseesn taiupHraept reBntti sienme tesnfb&hLemea;unlegr zu,hctead med eonrT ePtre r.Pase

iVegned urn ufa edm ensFrereh aAmenlul&lr;tps eseid ;z&ugeulBem udn ulnebchrri&uUgm;ensbe hecnam asu dh;eaqboDut&

x