Musiktheater RHEINPFALZ Plus Artikel Brillant: Matthew Lockes „Cupid and Death“ in Schwetzingen

Die vertauschten Pfeile von Amor und Tod stellen das Leben auf den Kopf: Greise verlieben sich, junge Liebende werden dahingemäh
Die vertauschten Pfeile von Amor und Tod stellen das Leben auf den Kopf: Greise verlieben sich, junge Liebende werden dahingemäht.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Hereinspaziert, liebes Publikum, wir haben die uralte, ewig neu erzählte Geschichte von Liebe und Tod! Hier und im Folgenden wird es nicht unbedingt ernst. Gezeigt wird im Schwetzinger Schlosstheater die Masque „Cupid and Death“ von James Shirley mit Musik von Matthew Locke (das Meiste) und Christopher Gibbons (Anteil an der ersten Fassung unbekannt).

Eine Oper ist das textlastige, knapp zweistündige englischsprachige Stück nicht, nicht einmal eine Semi-Oper. Die erste Aufführung war 1653 vor dem portugiesischen Gesandten in London,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

erab asd sit run ine tau,Dm ennd ied elumri;eefterub&l tuPitrra itm dne wzie sopimonnetK fau dme lteTi ist ovn 15.69 aDs hTem,a ads ni soeLck ;Scrhlmleuu& Hryen uPcellr ennie beaetdgnne eetMris ,anfd osll fua izew ealnFb esd pseAo cmg.;hkrunu&lzuee Dei tetgsEnnuh lal&tm;ulf ni dei tZei vno elrOvi losClwrem mlnthmoCoaew und edr oranRutitaes renut dme tuitmgSloku&r;na leaCshr .,II was naeshmc rausrinoalem tlDeia &rmu.a;llterk

p&u;odqiuCdb nda otlDqdeuh;a& lleht&zma;ur die sethihceGc ovn nmiee ernDie ir,(alCehanm)b edr in emine staGusah ltwimuilg ied fieelP onv rmoA und Tdo tvhseut,cra wsa edn lemonanr Auflab edr gieDn fteinrtvoahlu fua ned ofpK ts.lelt eJgun ieneedbL eendwr nov nedTpeofelsi ehneirweise i,memlnt&h;ugha eAtl tatst zu enrsebt recoisht ,rzumtntepu dotSlean kna&ml;mupfe nict,h eondsrn nllefa scih eelbind in eid rmeA.

sreuhTicfa nnneeisrasDIzgu zGean htge tim rtewksahcgnnia naettuZ so nih nud ,reh oFyll nud nassMde nbege hneri fSen adz,u sbi nsd;ha& riw dnsi im sghtmlchooyi ernfmi 71. Jthrruahned sahdn&; rMurek lsa teBo der rtoGe;lumt& edn antle snZuatd weired rl.letehts Die enotT knan cauh er niht

x