Topthema Zusammengefasst: Die Nachrichten für die Pfalz am Dienstag

Gartencenter dürfen den Außenberiech öffnen.
Gartencenter dürfen den Außenberiech öffnen.

Lockerungen und Impf-Reihenfolge

Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) kündigt für 1. März an, dass einige Geschäfte unter bestimmten Bedingungen öffnen dürfen. Die neue Corona-Verordnung soll am Freitag beschlossen werden. Außerdem können sich Erzieherinnen, Tageseltern, Grundschul- und Förderschullehrer ab Samstag einen Impftermin geben lassen.

Gemeinsame Regeln sollen Grenzschließungen zu Frankreich verhindern

Eine deutsch-französische Taskforce zur Corona-Bekämpfung sieht vor, dass „wirkungsgleiche Maßnahmen“ auf beiden Seiten der Grenze getroffen werden. Ziel sei es, dass aus Hochrisikogebieten oder Virusvariantengebieten niemand ohne negativen Test einreise.

Redaktionsgespräch mit Anne Spiegel

Der Wechsel zwischen verschiedenen Verkehrsmitteln zum Beispiel auf dem Weg zur Arbeit soll einfacher werden. Deshalb sollen Bahnhöfe zu Mobilitätspunkten ausgebaut werden, fordert Grünen-Spitzenkandidatin Anne Spiegel im RHEINPFALZ-Gespräch.

Leichnam in Glan gefunden

Der seit Ende Januar vermisste 13-jährige Junge aus Meisenheim ist aller Wahrscheinlichkeit nach tot. Ein Leichnam, der auf seine Beschreibung passt, wurde am Glanufer bei Odernheim (Kreis Bad Kreuznach) gefunden.

Wildschweine sorgen weiter für Aufregung

Seit Dienstagmittag ist der Ebertpark in Ludwigshafen wieder geöffnet. Trotzdem sind die Wildschweine, die Grund zur Schließung waren, immer noch in der Stadt unterwegs und halten die Polizei auf Trab.

Landrat und Beigeordnete bereits seit Januar geimpft

Im Donnersbergkreis sind Landrat Rainer Guth und zwei Beigeordnete bereits seit Anfang Januar gegen Covid-19 geimpft. Ebenso weitere Angestellte des Kreises. „Aus damaliger Sicht war es praktisch alternativlos, aus heutiger Sicht würden wir es nicht mehr machen“, sagt Guth.

Tötungsdelikt Mußbach: Obduktionsergebnis liegt vor

Die 50-jährige Frau, die am Sonntag im Neustadter Stadtteil Mußbach getötet wurde, ist in Folge einer Schädelverletzung gestorben. Unterdessen geht die Staatsanwaltschaft davon aus, dass sich der Tatverdächtige und das Opfer kannten.

Mit der S-Bahn von Homburg nach Zweibrücken

Die Saarbrücker Landesregierung hat einen neuen Verkehrsentwicklungsplan für den Öffentlichen Personalverkehr im Saarland beschlossen. Demnach wird eine S-Bahn zwischen Homburg und Zweibrücken fahren.

Alla-hopp-Anlage bleibt an Wochenenden zu

Die Verbandsgemeinde Deidesheim hat beschlossen, die Alla-hopp-Anlage an Wochenenden nicht zu öffnen. Sie verweist darauf, dass 2020 trotz der Corona-Vorgaben zu viele Menschen samstags und sonntags dort gewesen sind.