Neustadt Tötungsdelikt in Mußbach: Obduktionsergebnis liegt vor

Nach RHEINPFALZ-Information war der Tatort in Mußbach.
Nach RHEINPFALZ-Information war der Tatort in Mußbach.

Die 50-jährige Frau, die am Sonntag in Mußbach getötet wurde, ist in Folge einer Schädelverletzung gestorben. Die Obduktion der Verstorbenen am Dienstag ergab laut einer gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Frankenthal und des Polizeipräsidiums Rheinpfalz ein „zentrales Regulationsversagen hervorgerufen durch eine Zertrümmerung des Schädels“. Heißt: Durch die Verletzungen am Kopf hatten die lebenswichtigen Funktionen bei der Frau versagt. Die Ermittlungen dauern an.

Unterdessen geht die Staatsanwaltschaft davon aus, dass sich der Tatverdächtige und das Opfer kannten. Unter anderem aus ermittlungstaktischen Gründen könnten keine näheren Angaben zu den Betroffenen gemacht werden. Der 49-jährige Tatverdächtige sitze in Untersuchungshaft. Der Haftrichter erließ Haftbefehl wegen Totschlags. Er habe sich weiterhin nicht geäußert, teilte die Staatsanwaltschaft mit.