Rheinpfalz Urkunden für zwei Urgesteine

Gerhard Kirch (zweiter von links) und Helmut Weyrich wurden vom FWG-Kreisvorsitzenden Helge Schwab (links) und dem Landesvorsitz
Gerhard Kirch (zweiter von links) und Helmut Weyrich wurden vom FWG-Kreisvorsitzenden Helge Schwab (links) und dem Landesvorsitzenden Manfred Petry geehrt.

Gerhard Kirch aus Wolfstein und Helmut Weyrich aus Herchweiler im Ostertal wurden am Sonntag als langjährige verdiente Kommunalpolitiker mit der höchsten Auszeichnung des FWG-Landesverbandes geehrt. Die goldene Ehrennadel überreichten der Landesvorsitzender Manfred Petry und sein Stellvertreter Helge Schwab den beiden „Urgesteinen“ der Freien Wähler.

Die Ehrung fand bei der Neujahrswanderung der FWG mit Weinprobe im Gewölbekeller des Rathauses der Stadt Wolfstein statt. Petry und Schwab würdigten das Engagement der beiden Geehrten, die viele Jahre die Politik im Kreis aktiv mitgestaltet haben. Gerhard Kirch, Ehrenbürger der Stadt Wolfstein, ist seit 1979 mit einer Unterbrechung von acht Jahren FWG-Mitglied, war von 1984 bis 2009 Bürgermeister der Stadt Wolfstein. Zehn Jahre lang, von 2004 bis 2014, bekleidete er das Amt als Beigeordneter im Kreis Kusel. 15 Jahre lang war er Mitglied des Verbandsgemeinderates Wolfstein. Das „politische Schwergewicht“ Helmut Weyrich aus Herchweiler ehren zu dürfen, sei für ihn eine besondere Ehre, sagte Helge Schwab. Weyrich ist Träger der Kreisverdienstmedaille und Mitglied des Ortsgemeinderates seit 1974. Er war Gründungsmitglied der FWG in der Verbandsgemeinde Kusel im Jahr 1984. Damals wurde er auch direkt Mitglied des Verbandsgemeinderates, wo er bis ins Jahr 2012 ein Mandat inne hatte. Von 2004 bis 2012 hat er die FWG-Fraktion im Kreistag geführt.