Zeitgeschichte RHEINPFALZ Plus Artikel Wie im August 1968 der „Prager Frühling“ endete

Ein sowjetischer Panzer in Prag.
Ein sowjetischer Panzer in Prag.

In der Nacht zum 21. August 1968 besetzen Truppen des Warschauer Paktes die damalige Tschechoslowakei. Der sogenannte Prager Frühling wird gewaltsam beendet.

Es war ein Schock. Die „große Traurigkeit“ und „bittere Enttäuschung“ sind auch 55 Jahre nach der blutigen Niederschlagung des Reformsozialismus in der damaligen CSSR bei Dorothea Dornhof noch präsent.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

iDe ahNticchr ettplza imntte ni ide eiSmrrmneefo, ni nie grehllauSc ufa o.Uesdm Als ide helSuc nnda eiewdr eannbg, eollts ,forohnD edi ruzk rov dem rAtiub ,ntsad eeni uletngSnlmeah b,ecsernuerhtin in erd rde hacsiEnmr der dbrfmd;ab&oWeuof&;nlqurqd&uel;u ;;grlutl&bzusg&mie wdr.eu

x