Pfalz-Ticker Noch keine Entscheidung in FCK-Gespräch mit Ehrmann gefallen

Gerry Ehrmann.
Gerry Ehrmann.

Beim vom Fußball-Drittligisten 1. FC Kaiserslautern beantragten Schlichtungstermin mit Torwarttrainer Gerry Ehrmann (61) hat der Südwestdeutsche Fußballverband den Parteien am Donnerstag in einem Gespräch einen Vorschlag zum außergerichtlichen Vergleich unterbreitet. Der wird nach RHEINPFALZ-Informationen nun erst einmal geprüft. Ehrmann hatte gegen seine am 6. März bekanntgegebene fristlose Kündigung durch den FCK geklagt. Der Torwarttrainer und ehemalige Bundesliga-Schlussmann war bis dahin fast 36 Jahre beim FCK. Eine Entscheidung, wie es weitergeht, wird in den nächsten Wochen erwartet. Das Arbeitsgericht Kaiserslautern hatte seinen Gütetermin zugunsten der Schlichtung ausgesetzt. Der FCK führte als Grund für die Kündigung „massive, substantielle Beleidigungen, Arbeitsverweigerungen und Drohungen gegenüber dem Trainerteam“ an. Ehrmann hat die gegen ihn erhobenen Vorwürfe stets vehement bestritten.