Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 10. September 2019 Drucken

Pfalz-Ticker

Wurstmarkt: Schoppenglas-Attacke und Würstchendieb

(Foto: Franck)

Am Wurstmarkt-Montag ist es zu mehreren Schlägereien und Platzverweisen gekommen. Um 17.30 Uhr ist ein Mitarbeiter des Ordnungsamts leicht verletzt worden, als ein 23-jähriger Betrunkener Widerstand leistete, nachdem des Ordnungsamt ihm einen Platzverweis ausgesprochen hatte. Ein Alkoholtest hat bei dem Mann 1,5 Promille ergeben. Aufgefallen war er, weil er Wurstmarkt-Besucher an einem Verkaufsstand angepöbelt hatte. Der 23-Jährige, der sich ebenfalls leicht verletzt hatte, zeigte sich später reuig und wollte sich beim Ordnungsamt entschuldigen. Eine Strafanzeige erwartet ihn laut Polizei trotzdem. 

Würstchen geklaut

Kurz vor 20 Uhr hat ein 19-Jähriger aus einem unverschlossenen Transporter, der zwischen DRK-Zelt und Toiletten stand, eine Packung Bratwürste gestohlen. Der Mann konnte gestellt werden, die Würstchen dem rechtmäßigen Besitzer wieder übergeben werden. Der Würstchen-Dieb hat einen Platzverweis bekommen.

Im Bereich der Schubkarchstände hat die Polizei gegen 20.30 Uhr einen 21-Jährigen kontrolliert. Der Mann habe sich aggressiv verhalten und die Beamten beleidigt. Auf dem Weg zur Wurstmarkt-Wache sei er dann "zunehmend renitent" geworden und habe vorübergehend gefesselt werden müssen. Die Polizei sprach auch gegen diesen Mann einen Platzverweis aus.

Der Wurstmarkt im Liveblog

Platzwunde nach Schoppenglas-Attacke

Gegen 22.30 Uhr ist es zu einer Schlägerei am Schnapsstand "Scharfes Eck" gekommen. Ein 27-Jähriger hatte eine Platzwunde hinter dem linken Ohr durch einen Schlag mit einem Schoppenglas erlitten, nachdem er versucht hatte, einen Streit zu schlichten. Eine zweite Person hatte Prellungen durch Schläge gegen den Kopf bekommen. Einer der Täter konnte zwar ermittelt werden, der Schläger des Schoppenglases ist laut Polizei aber noch unbekannt. 

Zu einer weiteren Körperverletzung ist es zur selben Zeit im Bereich "Imbiss Barth" gekommen. Ein 18- und ein 25-Jähriger seien in Streit geraten und haben gegenseitig aufeinander eingeschlagen. Gegen beide wurden Platzverweise ausgesprochen. Schläge an den Kopf hat auch ein 32-Jähriger von einem 22-Jährigen im Bereich der "Schubkärchel" bekommen - bereits um 14.35 Uhr. Aus Sicht der Polizei sei es ein ruhiger Wurstmarkt-Tag gewesen. |hest