Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 26. Juni 2019 - 10:51 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Trickbetrüger nutzen Raubüberfall von Ilvesheim für ihre Masche aus

Ein unbekannter Anrufer gab sich als Kiminalbeamter aus und sagte am Telefon, im Zusammenhang mit dem Raubüberfall in Ilvesheim anzurufen. Symbolfoto: dpa

Ein unbekannter Anrufer gab sich als Kiminalbeamter aus und sagte am Telefon, im Zusammenhang mit dem Raubüberfall in Ilvesheim anzurufen. Symbolfoto: dpa

Fünf Personen im Alter von 64 bis 93 Jahren meldeten am Dienstagnachmittag der Polizei Heidelberg, dass sie von einem vermeintlichen Kriminalbeamten angerufen worden sind. Der Unbekannte teilte den Geschädigten den Polizeiangaben zufolge mit, im Zusammenhang mit dem Raubüberfall in Ilvesheim anzurufen: Es sei eine rumänische Tätergruppe unterwegs, die es auf das Hab und Gut der Angerufenen abgesehen hätte. Mit dieser Masche versuchte der Betrüger, an Informationen über Bargeld oder Wertsachen zu gelangen.

„Richtig reagiert“



Als der Anrufer merkte, dass einige der Personen ihm keinen Glauben schenkten, habe er das Gespräch beendet, so die Polizei weiter. Andere Geschädigte sollen dem Unbekannten direkt gesagt haben, dass sie bei der Polizei anrufen. „Richtig reagiert“, schreibt die Polizei dazu. Der Betrugsversuch sei bei keinen der Angerufenen erfolgreich gewesen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die ähnliche Anrufe erhalten haben, sich bei ihrem örtlich zuständigen Polizeirevier zu melden.

Falsche Polizisten auch in der Pfalz



Auch für Ludwigshafen und Maikammer meldet die Polizei, dass Senioren am Dienstag von falschen Polizisten angerufen wurden. Ein Bezug zum Raubüberfall in Ilvesheim wurde hier jedoch nicht hergestellt. Inzwischen reagierten viele Angerufene gut, indem sie direkt auflegen und die Polizei informieren, so ein Polizeisprecher.

|sba