Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 25. Juni 2019 - 09:59 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Banküberfall in Ilvesheim – Mehrere tausend Euro erbeutet

Die Polizei sperrte den Bereich um die Bank ab. Foto: Priebe

Die Polizei sperrte den Bereich um die Bank ab. Foto: Priebe

In Ilvesheim im Rhein-Neckar-Kreis ist am Dienstagmorgen eine Filiale der VR Bank überfallen worden. Der Täter ist mit mehreren tausend Euro auf der Flucht.

Der Unbekannte betrat laut Polizei kurz nach 7 Uhr die Bank, bedrohte die Angestellten mit einer Schusswaffe und drängte sie in den Tresorraum. Einen der Angestellten schlug er dabei, der Mann wurde leicht verletzt. Dem Täter gelang die Flucht. Er warf unterwegs seine Waffe weg, sie wurde später von der Polizei gefunden.

Weil zunächst unklar war, ob der Täter die Bank überhaupt verlassen hatte, stürmten Beamte eines Sondereinsatzkommandos (SEK) gegen 10.40 Uhr die Bankfiliale. Sie befreiten die fünf Angestellten. Seelsorger und Rettungskräfte nahmen sich der fünf Opfer des Überfalls an. 

 

 

Nach derzeitigem Stand ist der Täter auf der Flucht. Nach ihm wird weiterhin gefahndet. Auf den Rheinbrücken zwischen Ludwigshafen und Mannheim wurde am Vormittag der Autoverkehr in beide Richtungen kontrolliert, es bildeten sich lange Staus. In Ilvesheim wurde per Lautsprecherdurchsage nach Zeugen gesucht und Anwohner befragt.

Die Kriminaldirektion Heidelberg, die den Fall übernommen hat, hat eine Täterbeschreibung herausgegeben: Der Mann sei etwa 40 Jahre alt, schlank, 1.80 Meter groß, habe einen Dreitagebart. Gekleidet war er dunkel, und er trug eine Sonnenbrille und möglicherweise eine auffällige Perücke. Wer Hinweise geben kann - auch auf verdächtige Vorgänge in letzter Zeit im Umfeld der VR Bank in der Ilvesheimer Schlossstraße -, wird gebeten, sich in Heidelberg zu melden: Telefon 0621/174-4444. |fkk/prv/juni