Rheinpfalz RHEINPFALZ Plus Artikel Rockenhausen: IG Metall kritisiert Sparpläne von Adient im Hinblick auf die Auszubildenden

Kritik an den Plänen der Firma Adient in Rockenhausen übt die IG Metall. Wie berichtet, will der Autositzehersteller in seinem Rockenhausener Werk Auszubildende nicht mehr im Anschluss an ihre Prüfung übernehmen und bei bereits beschäftigten ehemaligen Auszubildenden die Zeitverträge nicht zu verlängern.

„Wer die demografische Entwicklung im Werk kennt und jetzt auch noch gut ausgebildete junge Menschen in die Arbeitslosigkeit schickt, stellt mittel- und langfristig den ganzen Standort

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

in Forugqe&l.da; Dsa tonteb Brned eu&;llLrmof,f 1. oBaeul;mc&lrhtmieltvg red GI etlaMl rlesanes,iaruKt mzu thiecrB bi;dunbzeeou&sluAddq fienpfe fua plrq&;&ealulnpdmouaS; ovm gnitDsea. iDrna awr es ruten draeemn mu dei dl;ngnknuAiuug&m von itdenA ee,angngg ni ouenhRskcane aus ziefli

x