Kusel/Mainz/Saarbrücken RHEINPFALZ Plus Artikel Lehren aus den Polizistenmorden von Kusel: Versagen auf allen Ebenen

Alles, was recht ist: Wenn ein Autofahrer betrunken gegen ein Straßenschild fährt, dann muss er seinen Führerschein abgeben – un
Alles, was recht ist: Wenn ein Autofahrer betrunken gegen ein Straßenschild fährt, dann muss er seinen Führerschein abgeben – und zwar sofort. Wenn ein Jäger auf einen Menschen schießt, dann darf er seinen Jagdschein und damit seine Waffen so lange behalten, bis ein rechtskräftiges Urteil vorliegt. Erst dann beginnt das Entzugsverfahren, das lange dauern kann.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Vor bald zwei Jahren erschoss ein fanatischer Jäger im Kreis Kusel zwei Polizisten. Unmittelbar nach der Tat hieß es, alles werde auf den Kopf gestellt: Jagd- und Waffenrecht, die Arbeit der Behörden. Tatsächlich passiert ist seither erschütternd wenig bis nichts.

Andreas S. schoss für sein Leben gern. Und er jagte für sein Leben gern. Im Jahr 2019 ritt er seinen Bäckereibetrieb in eine knallende Insolvenz, stieg aus seinem Beruf als Bäckermeister

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

sau and&h;s ndu udewr brifeuplahhctu rdele.Wir Nashtc gzo er rhcdu deferm eierevR im r,dlaSnaa in dre aWsltfezp udn in ernoignthL ;ubddonu&q cosssh asd diWl ,derha eghlci ewi se mih ,gt;oduumflell;qla&& iew se im likdesVlo lst.igiz;eh& rNu ssda radsneA S. enki J&gulmrae; asu puzKr,fla nrdsone sau apSaralfz a.wr

Um ied 0080 Euro mi ,oMant ieewtseiz rsgao 0.1003 Er,uo vnrtiedee er tim erd eidi,leWr ttbruo igehcl ttn,oe ielw l,lelaig dauz ritesskea er rHzta IV dun g.eeiddKrnl hud&ob;qIc heab im Gedl uog,dqo;mwmscle&hen erlapht er im Pesszr.o nI erd Nhtac vmo 03. uaf den 13. rnJaau 2022 rwa re reidwe mal dwedinlr en.wgteurs uAf nreie ietK;elr&zsagriss mi suerKel nda,L edi dirkte am eclireidwhn tsulrmnuapgzeTpblpnu&;u ouaemrhldB e;gl&umluhntrn.fat chtiN uzm rteens lMa jegat er ad. Auch dseise Mal methac er reihce eet,Bu eelrtge nareblihn nov f;uufl&mn Sduetnn 22 eraichhmDs dnu Reeh, azud ien Wsednhw,iilc elal pre hf.upsosKsc

:ogukeenrhzrtlFlao Ibhu&o;qdc cs&geiszhile; rim nde Wge leud;Dfoir&hcoq negge iteelrv nahc ,rvei als red udazJgrgaub dgreae uz enEd nhgee olstle, kma nie oAtu tim wzei ze.tosPiinl !elzFr

»Alles Böse«: In der neuen Folge des RHEINPFALZ-Podcasts geht es um Kunstwerke aus Hitlers Reichskanzlei, die Ermittler 2015 in

Kennen Sie schon unseren Crime-Podcast?

Welche Verbrechen werden in der Pfalz begangen? Welche Straftäter sind noch auf der Flucht? Über konkrete Kriminalfälle von heute und aus der Vergangenheit berichten Christoph Hämmelmann und Uwe Renners im True-Crime-Podcast "Alles Böse".

An dieser Stelle finden Sie Umfragen von Opinary.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x