Mainz RHEINPFALZ Plus Artikel CDU will in Rheinland-Pfalz die Sprachförderung auf Vordermann bringen

Fiel auch vor Corona schon zuviel Unterricht aus? Die CDU im Mainzer Landtag meint ja.
Fiel auch vor Corona schon zuviel Unterricht aus? Die CDU im Mainzer Landtag meint ja.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Wahlkampfstimmung im Landtag: Neun Monate vor dem Urnengang haben Regierungslager und Opposition heftig über die Bildungspolitik gestritten. Die CDU verlangt bessere Förderung für Kinder mit Sprachdefiziten.

Der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion, Martin Brandl, hat den Vorstoß am Mittwoch im Landtag unter anderem mit den Ergebnissen einer vier Jahre alten Studie begründet,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

anhwoc nei grol&g;rszei itnleA dre ;&dnlerafnhsa-cuhlpenlimiz lseealrs&V;imtklur hticn amelin dei derdeaefsnntgoMurinn ni eRhtrchcgsueinb elf;uull&mrtn.e reD orVurfw der UDC: eDi eaneudLgersring tesltl nchit ngeug nodhnceeWsunt eretb,i ni ennde ateecizhpSdrfi aeubabtg derwne ou;mkntlen.n& meZdu uwnl;uemrd& edi Sdennut ntich hcna mde tl&hea;lutmchicnsa efaBdr, sedonrn chna ihntc ezoblacirhenanlhv ieretirKn nuetr nde Shnuecl tiel.rtev

eiD -rCtUinkFaoD mg;luls&chat ien eesnieg zpotKne .rvo hnaemcD olsl es niee abhel duntSe zsalcutnluhe;&miz ritetcnhrU tohnelci;lcm&uhw f;uum&lr sedje Kndi g,neeb eib dme ied legiuunhtclS haobeNldrhfac mi Fcah ceDhstu t.sihe dlBran tgeh oandv uas, sdsa ura&dlu;fm unrd 200 zizmue;shc&lulta eetLsenrelrlh fecehsnfga ewndre sm;&lmueu.nst

CDU: bHugi hat enkien laenrPD CAUneebdr-tegDo frdeoter egirnnBdlnitsmsuii tinSaefe iHgbu )D(PS ,fau uloisiiBlgkntpd oublddnrege&re;qundg zu eo;delndnu&kq sla ibe.rhs In aae-fnihndlPRlz heab es cnohs vro dre oeKsorrCnai- zu viel etrhinsuUcalatlsfr bee.ngeg iDe iiteMirsnn ehba eeiknn P,nla olslte neei ewetzi letIsokeewlinnf ucah edn hhrlnirttec

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x