Coronavirus RHEINPFALZ Plus Artikel Wie italienische Politiker an die Hilfsbereitschaft der Deutschen appellieren

Zum Gedenken an die Opfer des Coronavirus sind die Fahnen am Dienstag in ganz Italien und somit auch an dem Denkmal für den Unbe
Zum Gedenken an die Opfer des Coronavirus sind die Fahnen am Dienstag in ganz Italien und somit auch an dem Denkmal für den Unbekannten Soldaten in Rom auf halbmast gesetzt worden.

Mehrere italienische Politiker fordern die Deutschen in einem offenen Brief auf, nicht den unsolidarischen Holländern zu folgen und den südlichen Ländern der EU bei der Bekämpfung der Corona-Epidemie entgegenzukommen.

In Italien standen am Dienstag die Flaggen auf halbmast; am Mittag gab es eine Schweigeminute für die bislang 11.000 Toten der Corona-Epidemie. Italien ist in Europa bislang am schwersten betroffen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

;dsanh& nud enben mde helcemnhinsc Ldie stthe sda dLan ahuc rov ieenm inchletsawicrhft e:tsrDesa lodnamG chsSa popterzieh intelaI u&frlum; edeiss harJ eeinn gnmla&gcku;uR red ftiisgtlesrachtsunW mu enzh Pontzr.e

ineeK Zhsucm,euu;s&ls urn nnehAleiDei nmsieemn otnseK uzr lgguatB;n

x