Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 09. November 2018 - 19:34 Uhr Drucken

Pirmasens-Ticker

Thaleischweiler-Fröschen/Weselberg: A 62 soll schon im Dezember fertig sein

Die neue Anschlussstelle Höheinöd an der A 62 ist fast fertiggestellt. Links führt die Autobahn vorbei. Die Straße links vom Kreisel weg verläuft nach Burgalben. Foto: Seebald

Die neue Anschlussstelle Höheinöd an der A 62 ist fast fertiggestellt. Links führt die Autobahn vorbei. Die Straße links vom Kreisel weg verläuft nach Burgalben. Foto: Seebald

Die seit Anfang des Jahres zwischen Thaleischweiler-Fröschen und Weselberg/Bann gesperrte A 62 soll bereits im Dezember wieder komplett für den Verkehr freigegeben werden – einschließlich der neuen Anbindung von Höheinöd. Das teilte der Landesbetrieb Mobilität (LBM) in Koblenz auf Anfrage der RHEINPFALZ mit. Allerdings sei dies nur möglich, wenn das Wetter stabil bleibt, schränkte die Behörde ein.

Anbindung Höheinöd Ende November fertig



Die Asphaltbelag sei komplett fertig. Zurzeit würden noch Ausstattungsarbeiten – Geländer, Absturzsicherung, Schutzeinrichtungen – an der Schwarzbachtalbrücke vorgenommen, Schutzplanken montiert sowie Markierungen aufgebracht. Danach müsse die Baustelle geräumt werden. Bereits Ende November werde der Bau der neuen Anbindung von Höheinöd abgeschlossen sein. Eine endgültige Freigabe soll laut LBM ebenfalls noch im Dezember 2018 – parallel zur Beendigung der Arbeiten an der A 62 – erfolgen. Sollte das Wetter nicht mitspielen, sodass die Arbeiten an der Schwarzbachtalbrücke bei Thaleischweiler-Fröschen nicht mehr im Dezember vollendet werden können, müsste hier Anfang des neuen Jahres eine Ampelregelung eingerichtet werden.

Arbeiten wohl einen Monat früher fertig



In der ursprünglichen Zeitplanung war mit einer Beendigung der Sanierungsarbeiten erst im Januar 2019 gerechnet worden. Das Teilstück zwischen Weselberg und Bann ist schon seit einigen Monaten wieder befahrbar. Die Sperrung der A 62 hatte für schwierige Verkehrsverhältnisse auf den Umleitungsstrecken auf der Sickingerhöhe, im Wallhalbtal und auf der B 270 sowie für großen Unmut unter den Autofahrern gesorgt. Die Kosten für die Sanierung der Strecke sind von 17 auf 18 Millionen Euro gestiegen, dazu kommen die Kosten für die Anschlussstelle Höheinöd.

Einschränkungen nicht zu Ende



Damit sind die Einschränkungen für die Nutzer der A 62 aber noch nicht beendet. Im weiteren Verlauf der Autobahn Richtung Landstuhl/Trier ist mit der Sanierung der Talbrücke zwischen dem Autobahnkreuz Landstuhl und der Anschlussstelle Atzel in diesem Jahr begonnen worden. Die Arbeiten sollen laut LBM 2019 fortgeführt werden. Für den Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Landstuhl-Atzel und Bann ist eine Deckensanierung in Fahrtrichtung Pirmasens für das kommende Jahr geplant. Im Zuge der Deckensanierung steht auch eine Erneuerung der Asphaltdecke im Hörnchenbergtunnel, in beiden Fahrtrichtungen, an. Darüber hinaus wird in diesem Abschnitt nächstes Jahr ein Wildschutzzaun errichtet. Während der Herstellung werde es zu Einschränkungen für den Verkehr kommen, so der LBM.


|ow

 

 

Der neue Messenger Service



Pirmasens-Ticker