Pfalz-Ticker Real kündigt Schließung des Markts in Frankenthal an

Wird im kommenden Jahr geschlossen: der Markt in Frankenthal-Studernheim
Wird im kommenden Jahr geschlossen: der Markt in Frankenthal-Studernheim

Die SB-Warenhauskette Real hat nur wenige Tage nach dem Besitzerwechsel die Schließung von acht der derzeit noch 276 Filialen im kommenden Jahr angekündigt – darunter den Markt in Frankenthal – bereits zum 31. Januar. Darüberhinaus sollen die Häuser in Berlin-Spandau, Duisburg-Süd, Herten-Westerholt, Leißling-Weißenfels, Mönchengladbach-Rheydt, Bitterfeld-Wolfen, und Goslar den Betrieb 2021 einstellen, wie Real am Montag mitteilte. Betroffen seien knapp 700 Mitarbeiter. Zuvor hatte die „Lebensmittel Zeitung“ darüber berichtet.

Der russische Finanzinvestor SCP hatte erst am vergangenen Donnerstag die Kontrolle bei Real von der Metro übernommen. Er will den Konzern zerschlagen und hat bereits den Verkauf von insgesamt 141 Real-Filialen an Kaufland und Edeka vereinbart.

Real-Standorte in der Pfalz gibt es noch in Mutterstadt, Haßloch, Germersheim, Ludwigshafen, Kaiserslautern und Landau. Ende 2019 waren in den pfälzischen Märkten rund 800 Mitarbeiter beschäftigt.

Zum ausführlichen Bericht geht es hier.