Coronavirus-Pandemie Fast 1000 Neuinfektionen in Rheinland-Pfalz – Die Pfalz ist rot

coronavirus_symbolbild_zahlen_2020_10_30_rhp

Die Zahl neuer Infektionen mit dem Coronavirus in Rheinland-Pfalz hat am Freitag den bisher höchsten Wert seit Beginn der Pandemie erreicht: Innerhalb von 24 Stunden kamen laut Landesuntersuchungsamt (LUA) 994 bestätigte Infektionen hinzu. Insgesamt haben sich demnach seit Ende Februar 20.087 Menschen angesteckt. Abzüglich der genesenen Fälle sind nun 7828 Menschen in Rheinland-Pfalz mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus stieg um vier auf 285.

Inzwischen sind alle 36 Kommunen im Land oberhalb der kritischen Schwelle von 50 Infizierten auf 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Am höchsten ist dieser Wert in der Stadt Ludwigshafen mit 164,3. Danach folgen der Kreis Birkenfeld mit 156,9, der Kreis Bernkastel-Wittlich mit 134,2 und der Eifel-Landkreis Bitburg-Prüm mit 132,2. Landesweit liegt der Wert nun im Durchschnitt bei 96,5.

Seit Anfang Oktober ist die Zahl der Corona-Infektionen in Rheinland-Pfalz um 87,4 Prozent nach oben geschnellt, hat sich also fast verdoppelt. Im September betrug die Steigerung 18,0 Prozent, im Juni waren es nur 4,5 Prozent.

In der Pfalz ist den LUA-Daten zufolge ein weiterer Mensch im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben; damit erhöht sich die Zahl der Todesopfer der Pandemie hier auf 65. Seit dem Ausbruch des Coronavirus sind 6417 Infektionen registriert worden, also 433 mehr als am Vortag. 447 Menschen wurden ins Krankenhaus gebracht. Als genesen gelten 3897 Personen, 2455 werden als aktuell infiziert geführt.

167 der neu gemeldeten Infektionen kommen aus Ludwigshafen, 53 aus dem Kreis und 42 aus der Stadt Kaiserslautern, dicht gefolgt vom Kreis Bad Dürkheim mit 40 neuen Infektionen. Der Kreis Germersheim meldet via LUA 30 neu bekannt gewordene Infektionen, die Südliche Weinstraße 29, der Rhein-Pfalz-Kreis 27 und Neustadt 25. 23 Infektionen seit dem Vortag kommen aus dem Donnersbergkreis, 20 aus Speyer, 19 aus dem Kreis Kusel, 16 aus der Südwestpfalz, 14 aus der Stadt Frankenthal, 13 aus Pirmasens, neun aus Landau und sechs aus Zweibrücken.

Mehr zum Thema