Pfalz-Ticker Bundesgesundheitsministerium warnt vor Fake News zu Corona

Im Netz fürchten sich viele vor weiteren Einschränkungen des Öffentlichen Lebens. Das Bundesgesundheitsministerium bittet um Bes
Im Netz fürchten sich viele vor weiteren Einschränkungen des Öffentlichen Lebens. Das Bundesgesundheitsministerium bittet um Besonnenheit.

[Aktualisiert 16.23 Uhr] Das Bundesgesundheitsministerium warnt am Samstagvormittag über den Nachrichtendienst Twitter vor Fake News zum Coronavirus. Demnach würde sich momentan rasch verbreiten, dass das Bundesministerium für Gesundheit und die Bundesregierung „massive weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens ankündigen.“ Doch das dementiert das Bundesgesundheitsministerium in der Mitteilung entschieden. „Bitte helfen Sie mit, die Verbreitung zu stoppen“, heißt es weiter.

Der Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium, Thomas Gebhart (CDU), bekräftigte im Gespräch mit der RHEINPFALZ am SONNTAG, dass „Stand Samstag“ keine weiteren Einschränkungen geplant seien. Allerdings bewerte die Bundesregierung die Lage jeden Tag neu.

Coronavirus: Die aktuellen Entwicklungen im Blog