Pfalz-Ticker 64 Neuinfektionen in der Pfalz - ein weiterer Todesfall

2020-11-21 16_22_10-karte kumulative inzidenz _ flourish

Das rheinland-pfälzische Landesuntersuchungsamt hat am Samstag im Vergleich zum Vortag 455 neue Infektionen mit dem Coronavirus SARS_CoV-2 gemeldet (Stand: 11.10 Uhr). Das sind insgesamt 37.561 Fälle seit Beginn der Pandemie. Davon gelten 20.925 Menschen als genesen, 642 mehr als am Vortag. Die Anzahl der im Zusammenhang mit einer Infektion Verstorbenen erhöht sich um fünf auf 416.

In der Pfalz gibt es gegenüber dem Vortag 64 neu gemeldete Infektionen. Damit erhöht sich die Anzahl aller seit Beginn der Pandemie gemeldeten Fälle auf 12.866. Die Anzahl der Todesfälle erhöht sich um einen im Kreis Bad Dürkheim auf nun 118 Tote pfalzweit. Der Kreis Bad Dürkheim führt mit 22 Todesfällen diese Statistik unter den pfälzischen Kommunen an, gefolgt von 19 im Kreis Germersheim. Die als genesen geltenden Fälle in der Pfalz erhöhen sich um 220 auf 6407.

Erfahrungsgemäß fällt die Anzahl der Neuinfektionen am Wochenende immer geringer aus, weil nicht alle Gesundheitsämter ihre Zahlen am Wochenende melden. Aber auch im Vergleich zum vorherigen Samstag, 14. November, fallen die Zahlen an diesem Samstag deutlich geringer aus. So waren es in der vergangenen Woche noch 222 Neuinfektionen allein in der Pfalz.

Spitzenreiter bei den Gesamtfällen in der Pfalz bleibt die Stadt Ludwigshafen mit 2214 bestätigten Infektionen (+/-0). Die wenigsten Fälle wurden bisher in Pirmasens gezählt: 168 (+/-0).

Die Sieben-Tage-Inzidenz (Fälle je 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage) sinkt in zwölf der 16 Kommunen der Pfalz im Vergleich zum Vortag abermals. Pirmasens rutscht damit erneut raus aus der Alarmstufe Rot in den Gefahrenbereich Orange mit einem Wert von 49 (-10), könnte aber Anfang der Woche bei entsprechenden Nachmeldungen wieder in den roten Bereich zurückfallen. Am höchsten ist der Inzidenz-Wert nach wie vor in Speyer mit 221 (-50), gefolgt vom Kreis Kusel mit 166 (-23) unddem Kreis Kaiserslautern mit 160 (-33).