Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 04. Juli 2017 - 15:55 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Neuwieder Oberbürgermeister Roth stirbt auf Segelboot

Nikolaus Roth ist im Alter von 59 Jahren gestorben. Foto: dpa

Nikolaus Roth ist im Alter von 59 Jahren gestorben. Foto: dpa

Neuwieds Oberbürgermeister Nikolaus Roth (SPD) ist am Sonntag unerwartet im Alter von 59 Jahren auf einem Segelboot gestorben. Er sei dort während eines Griechenland-Urlaubs mit seiner Familie plötzlich zusammengebrochen, sagte Stadtsprecher Erhard Jung am Dienstag. Möglicherweise wegen eines Herz-Kreislauf-Versagens - die genaue Todesursache sei zuerst noch unklar gewesen.

Große Anteilnahme



Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) twitterte: „Ich werde Nikolaus Roth sehr vermissen. Er war durch und durch Kommunalpolitiker. Die Liebe zu #Neuwied war immer zu spüren.“ CDU-Landeschefin Julia Klöckner teilte mit: „Mit dem Tod des Sozialdemokraten verliert Neuwied einen heimatverbundenen Politiker, der für die Stadt viel erreicht hat.“ Der Landesvorsitzende der SPD, Roger Lewentz, sagte, er sei schockiert und sprachlos. Er kenne Roth seit Langem persönlich. Roths Stadtvorstandskollegen, Bürgermeister Jan Einig und der Beigeordnete Michael Mang, sprachen seiner Familie ihr tiefes Mitgefühl aus. Beide führen vorerst die Amtsgeschäfte weiter.

Kondolenzbücher im Rathaus



Die Trauerfeier findet laut Jung vermutlich in der kommenden Woche statt. Für die Bürger sollen Kondolenzbücher im Rathaus und im Historischen Rathaus ausgelegt werden. Das Neuwieder Deichstadtfest ab diesem Donnerstag beginne ohne offizielle fröhliche Eröffnung.

Seit 17 Jahren im Amt



Seit 1997 war Roth in der Stadtverwaltung Neuwied gewesen, zunächst als Bürgermeister und seit 2000 als Oberbürgermeister. 2016 begann seine dritte Amtszeit. Neuwied hat rund 65 000 Einwohner und ist als Deichstadt am Rhein zehn Kilometer nordwestlich von Koblenz bekannt. |dpa/adh

Der neue Messenger Service



Pfalz-Ticker