Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 06. Dezember 2018 Drucken

Höhepunkte

Mozart in Wort und Ton: Martina Gedeck in Kaiserslautern

Leiht Mozarts ungemein kurzweiligen Briefen ihre Stimme: Martina Gedeck. (Foto: dpa)

Die Schaupsielerin Martina Gedeck liest aus Mozarts Briefen in der Kaiserslauterer Fruchthalle.

Zweifellos ein Leckerbissen

Zunächst beschaulich schlendernd, vielleicht sogar verträumt, dann bei bester Laune munter perlend: So beginnt Wolfgang Amadé Mozarts Quintett in Es-Dur für Oboe, Klarinette, Horn und Fagott KV 452, eine ungemein erfindungsreiche und klanglich raffinierte Komposition, die Mozart mit Recht für ungewöhnlich gelungen hielt. Was er sonst noch zu meinen pflegte, stellt in der Kaiserslauterer Fruchthalle Martina Gedeck vor. Die berühmte Schauspielerin liest nämlich aus Mozarts Briefen, die ein reiches und immer wieder äußerst vergnügliches Panorama des späten 18. Jahrhunderts eröffnen: Ebenso treffende wie mitunter freche Bemerkungen über Musikerkollegen, Einblicke in die Höhen und Niederungen des Alltagslebens seiner Zeit, vom Speisezettel bis zur Unbequemlichkeit des Reisens mit Postkutschen, finden sich da in bunter Folge, in volkstümlich-direkter, aber immer wieder auch sehr bewusst spielend eingesetzter Sprache.

Ausführende des Quintetts sind die Ausnahmeoboistin Céline Moinet, die seit zehn Jahren Publikum und Kritiker gleichermaßen zu Begeisterungsstürmen hinreißt, und junge Bläser der Akademie Villa Musica. Drei Romanzen für Oboe und Klavier von Robert Schumann mit dem Pianisten Florian Uhlig sind ebenfalls zu hören.


Info

Briefe und Romanzen – Villa-Musica-Konzert mit Martina Gedeck: So 6.1.2019, Kaiserslautern, Fruchthalle, 17 Uhr. Karten: 0631 365-2316. |hap

Pfalz-Ticker