Karlsruhe Die Vorbereitungen für das nächste große Weihnachtsmusical laufen

Die Show „Weihnachten neu erleben“ wird jedes Jahr in der Karslruher dm-Arena aufgehführt.
Die Show »Weihnachten neu erleben« wird jedes Jahr in der Karslruher dm-Arena aufgehführt.

„Macht hoch die Tür“: Im Dezember geht in der Karlsruher dm-Arena unter diesem Motto wieder eine große Weihnachtsshow über die Bühne, zu der rund 75.000 Besucher erwartet werden. 90 Darsteller stimmten sich jetzt bei einer Leseprobe ein.

Einsame Herzen hinter verschlossene Türen – das ist in diesem Jahr das Thema des Musicals „Weihnachten neu erleben“. Die Rahmenhandlung bildet die Entstehungsgeschichte des Weihnachtsliedes „Macht hoch die Tür“ ausgehend von drei vereinsamten Menschen, die sich auf einem Jahrmarkt begegnen. „Ich finde die Botschaft wunderschön, Menschen aus der Einsamkeit zu helfen“, sagte die Projektleiterin Theresa Mirkes.

Ein Riesenrad und eine Achterbahn sollen die magische Kulisse auf der Bühne bilden. Echte Autoscooter und ein Kettenkarussell sind Teil des Bühnenbildes . Anhand von Hits wie „I Wanna Dance with Somebody“ von Whitney Houston und „A Sky Full of Stars“ von Coldplay erzählen Darsteller, Chor und Band die Geschichte des Jahrmarktbesitzers.

Benefizaktion für Kinderprojekte

Mirkes macht seit dem Beginn 2014 bei der Initiative „Weihnachten erleben“ mit. „Ich mache das nicht, damit mich jemand sieht“, sagt sie. Das Projekt wird von 2000 freiwilligen Helfern wie ihr geplant und gestaltet. Was als kleines Weihnachtsprojekt unter Freunden begann, habe sich zu einem großen Event entwickelt, sagt der Geschäftsführer Markus Heusser. Organisiert wird das Ganze durch den gemeinnützigen und überkonfessionellen Verein, zu dessen Vorstand neben Michael Hoffmann der katholische Stadtdekan Hubert Streckert und sein evangelischer Kollege Thomas Schalla gehören.

Die Benefizveranstaltung findet alle zwei Jahre statt. Die Erlöse aus den Einnahmen ließen in Karlsruher Kinder- und Jugendprojekte, darunter die „Kinder & Jugend Arche Karlsruhe“, die Kindern ohne soziales Netz hilft. In den vergangenen Jahren konnten laut Veranstalter über 500.000 Euro an die Projekte überwiesen werden.

Alle arbeiten ehrenamtlich mit

Allein einen Caterer zu finden, der ehrenamtlich das Essen für 1000 Leute stemmen könne, sei eine Herausforderung, machte Heusser die Dimension des Engagements deutlich: „Mit bezahlten Leuten wäre das Event nicht machbar, es sei denn, man hätte ein unbegrenztes Budget.“ Bei „Weihnachten neu erleben“ seien alle Beteiligten gleichwertig, ob Techniker, Caterer, Bühnenbildner, Maskenbilder, Sänger, Musiker oder Schauspieler, betont der Vorsitzende Michael Hoffmann. Der Initiator hob den Teamgeist als das Wesentliche des Charitymusicals hervor: „Wir wollen die Region Karlsruhe mit dem Spirit, dem wahren Sinn von Weihnachten, erfüllen.“

Auch auf der Bühne stehen ehrenamtliche Darsteller. Der 16-jährige Noah Heer etwa spielt den gleichaltrigen Teenager „Tim“, mit dem sich der Debütant bestens identifizieren kann: cool, etwas verschlossen, von allem genervt – Teenager eben. Auf die Aufführungen im Dezember freue er sich schon riesig, sagt Noah: „Je näher der Termin rückt, umso mehr Bock habe ich.“

Termin

„Weihnachten neu erleben“ vom 7. bis 10. Dezember in der Karlsruher dm-arena. Karten sind ab dem 5. November online verfügbar unter weihnachten-neu-erleben.de

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x