Pfalz Erdbeeren selbst pflĂŒcken: Pfalz-Karte mit allen Feldern in der NĂ€he

Person-pflĂŒckt-Erdbeeren-in-Erdbeerfeld
Erdbeeren selber pflĂŒcken: In der Pfalz an vielen Stellen möglich.

Die Erdbeer-Saison ist in vollem Gange. Wer Erdbeeren selbst Pflücken möchte, hat in der Pfalz gleich mehrere Möglichkeiten: Wo das nächste Erdbeerfeld in Ihrer Nähe ist und worauf Sie beim selbst Ernten achten sollten.

Erdbeeren selbst pflücken in der Pfalz: Karte

 

An dieser Stelle finden Sie Kartenmaterial von Google Maps.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sollten Sie noch weitere Möglichkeiten kennen, melden Sie sich gerne bei leandra.philipp@rheinpfalz.de

Erdbeeren selbst pflücken in der Nähe: Liste

In alphabetischer Reihenfolge:

Biedershausen

  • Anbieter: Erdbeerland, Selbstpflückfeld
  • Öffnungszeiten: täglich von 8 bis 18 Uhr
  • Adresse: Winterbacher Straße, 66917 Biedershausen, am Ortsende von Biedershausen
  • Kontakt: Website, Tel.: 06806 608887, Mail: info@erdbeerlandernst.de

Eisenberg

  • Anbieter: Erdbeerland, Selbstpflückfeld
  • Öffnungszeiten: täglich von 8 bis 20 Uhr
  • Adresse: Römerstraße 1, 67304 Eisenberg, Richtung Seltenbach
  • Kontakt: Website, Tel.: 06351 42000, Mail: info@erdbeerlandfunck.de

Höhfröschen

  • Anbieter: Erdbeerland, Selbstpflückfeld
  • Öffnungszeiten: täglich von 8 bis 18 Uhr
  • Adresse: K15, 66989 Höhfröschen, Autobahnabfahrt Höhfröschen-Petersberg, Richtung Rieschweiler-Mühlbach
  • Kontakt: Website, Tel.: 06806 608887, Mail: info@erdbeerlandernst.de

Kaiserslautern

  • Anbieter: Erdbeerland, Selbstpflückfeld
  • Öffnungszeiten: täglich von 8 bis 21 Uhr
  • Adresse: Wartenberger Weg, 67657 Kaiserslautern
  • Kontakt: Website, Tel.: 06351 42000, Mail: info@erdbeerlandfunck.de

Konken: 

  • Anbieter: Erdbeerland, Selbstpflückfeld
  • Öffnungszeiten: täglich von 8 bis 18 Uhr
  • Adresse: L350, Homburger Straße, 66871 Konken, am Ortsausgang Richtung Herschweiler-Pettersheim
  • Kontakt: Website, Tel.: 06806 608887, Mail: info@erdbeerlandernst.de

Lampertheim

  • Anbieter: Rosengarten Steeg
  • Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 19 Uhr
  • Adresse: Wehrzollhaus in Richtung Hofheim auf der rechten Seite und Wingertsgewann an der L3110 Richtung Lampertheim vor dem Ortsausgang links, 68623 Lampertheim-Rosengarten
  • Kontakt: Website, Tel.: 06241 25882, Mail: info@steeg-rosengarten.de

Landstuhl

  • Anbieter: Erdbeerland, Selbstpflückfeld
  • Öffnungszeiten: täglich von 8 bis 18 Uhr
  • Adresse: Saarbrückerstraße, 66849 Landstuhl, am Kaufland Kreisel zur Torfstraße
  • Kontakt: Website, Tel.: 06351 42000, Mail: info@erdbeerlandfunck.de

Offenbach

  • Anbieter: Steegmüller Erdbeergärten
  • Öffnungszeiten: Mo bis Sa von 9 bis 18 Uhr, So und Feiertage von 9 bis 12 Uhr
  • Adresse: Wird für 2024 noch bekannt gegeben
  • Kontakt: Website, Tel.: 06348 959787, Mail: info@steegmueller.de

Rodenbach

  • Anbieter: Erdbeerland, Selbspflückfeld
  • Öffnungszeiten: täglich von 8 bis 18 Uhr
  • Adresse: Bergstraße, 67688 Rodenbach, Richtung Berghof ausgeschildert
  • Kontakt: Website, Tel.: 06351 42000, Mail: info@erdbeerlandfunck.de

Schwegenheim

  • Anbieter: Ackermanns Landlädchen
  • Nur nach vorheriger Anmeldung im Landlädchen; Öffnungszeiten: Mo bis Fr von 9 bis 18 Uhr, Sa von 8.30 bis 17 Uhr, So (nur während der Erdbeersaison geöffnet) von 9 bis 17 Uhr
  • Adresse: Hauptstraße 77, 67365 Schwegenheim
  • Kontakt: Website, Tel.: 06344 939995, Mail: info@ackermanns-landlaedchen.de, Anmeldung am Laden erforderlich

Zweibrücken

  • Anbieter: Erdbeer-Paradies Freudenberghof
  • Öffnungszeiten: Mo bis Sa von 8 bis 18 Uhr, So und Feiertage 8 bis 16 Uhr
  • Adresse: Freudenbergerhofstraße, 66482 Zweibrücken
  • Kontakt: Website, Tel.: 06332 75291, Mail: info@erdbeer-paradies.de

 

 

An dieser Stelle finden Sie ein Video via Glomex.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Wann kann ich Erdbeeren selbst pflücken?

Die Hauptsaison für Erdbeeren - die genau genommen gar keine Beeren sind - ist im Mai und Juni. Teilweise können auch schon im April die ersten Früchte gepflückt werden. Wie lange die Erdbeerzeit genau anhält, ist jedes Jahr auch vom Wetter abhängig. Die beste Tageszeit zum Pflücken ist in der Regel der Morgen, denn die meist heißen Temperaturen über den Tag setzen den Früchten zu. Wildwachsende Erdbeeren zum Beispiel aus dem Wald, sollten übrigens besser nicht gepflückt werden: Sie könnten mit Krankheiten belastet sein. 

Welche Regeln sollte ich beim Erdbeerenpflücken beachten?

Erdbeeren pflücken soll vor allem eines machen: Spaß! Die meisten Anbieter drücken deswegen auch ein Auge zu, wenn schon im Feld die ein oder andere Erdbeere genascht wird und gar nicht erst ins Körbchen wandert. Nachfragen, ob das auch wirklich in Ordnung ist, schadet am Anfang trotzdem nicht. Und auch wenn die Antwort ja lautet, sollte die Nascherlaubnis fair genutzt und nicht überstrapaziert werden. Eine weitere Regel im Erdbeerfeld, die so unter anderem in den "Pflückregeln" auf der Website der Steegmüller Erdbeergärten zu finden ist, lautet im ausgewiesenen Bereich zu bleiben, denn dort seien die aktuell reifen Beeren zu finden. Erdbeerpflücken ist oft auch ein Familienausflug. Eltern sollten aber darauf achten, dass ihre Kinder nur außerhalb des Feldes toben und spielen, um die Pflanzen und Früchte nicht zu beschädigen, heißt es weiter. Auch sollte darauf geachtet werden, die Reihen mit den Erdbeeren selbst nicht zu betreten, sondern sich nur zwischen den Pflanzungen zu bewegen. Hunde dürfen in der Regel nicht mit auf die Felder.

Wie gelingt die eigene Erdbeerernte am besten?

Umweltfreundlich ist es, ein eigenes Gefäß mitzubringen. Dafür eignen sich besonders Schüsseln oder Körbe, die etwas weiter sind. So können möglichst viele Früchte nebeneinanderliegen und müssen nicht gestapelt werden. Taschen sind zum Erdbeersammeln eher unpraktisch, denn in ihnen können die Beeren schnell zerdrückt und dann matschig werden. Die selbst mitgebrachten Gefäße werden in der Regel vor Ort gewogen, einmal vor dem Pflücken und einmal mit Inhalt, um am Ende den Preis zu bestimmen. Wie den Internetseiten der Anbieter zu entnehmen ist, können auch Körbe oder Tüten vor Ort erworben werden. Die Erdbeeren mit einem kurzen Stück Stiel abzuschneiden, empfehlen unter anderem die Betreiber des Erdbeerlands in ihrer Online-Broschüre. So kommt beim späteren Waschen der Früchte kein Wasser in die Beere und sie bleiben generell länger frisch - auch wenn Erdbeeren am besten frisch gegessen werden!

 

x