tiere Die Katze auf dem kalten Zugdach

Gemütlich gemacht.
Gemütlich gemacht.

Eine Katze hindert einen Schnellzug an der Fahrt von London nach Manchester.

Eine Katze hat in London die Abfahrt eines Zuges verhindert. Sie hatte es sich auf dem Dach eines Hochgeschwindigkeitszugs gemütlich gemacht, wie das Verkehrsunternehmen Avanti West Coast Train am Donnerstag mitteilte. Weil das Tier zunächst keinerlei Anstalten machte herunterzukommen, musste die Fahrt von London nach Manchester am Dienstag mit einem anderen Zug stattfinden. Zweieinhalb Stunden habe es gedauert, bis sich die Katze bequemte, eine als Trittbrett herbeigeschaffte Mülltonne zum Abstieg zu benutzen, hieß es weiter. Sie habe dabei großes Glück gehabt, nicht in Kontakt mit der 25 000-Volt-starken Oberleitung zu kommen. „Dankbarerweise wurde dieser Katze ihre Neugier nicht zum Verhängnis“, sagte Joe Hendry, der Manager des Londoner Bahnhofs Euston der Mitteilung zufolge. Er sei froh, dass sie nicht eines ihrer neun Leben habe opfern müssen. Wie die braun getigerte Mieze auf den Zug gekommen war, blieb allerdings ein Rätsel.