Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 18. Januar 2019 Drucken

Zweibrücken

Einzelhandel: Junker und Kruse analysiert Angebot

Die Bestandsaufnahme und -analyse der Angebotsstrukturen des Zweibrücker Einzelhandels durch das Dortmunder Planungsbüro Junker und Kruse soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Das teilte Stadtsprecher Heinz Braun auf Anfrage mit. Im Juni 2018 hatte das Unternehmen mit der Befragung der Händler begonnen (wir berichteten). Ziel ist es, die Sortimente und Ladengrößen der Zweibrücker Geschäfte zu erfassen, um die Ergebnisse für das neue Einzelhandelskonzept zu nutzen. Braun erklärte, durch die anstehende Erweiterung von Globus und Möbel Martin seien die Ergebnisse der Untersuchung auch für die damit verbundenen Zielabweichungsverfahren von Bedeutung. Diese sind erforderlich, damit beide Märkte künftig mehr innenstadtrelevante Produkte – etwa Getränke, Glas und Porzellan – anbieten dürfen. |jona

Zweibrücken-Ticker