Speyer RHEINPFALZ Plus Artikel Rolf S. Weis: Justizrat ohne Allüren

Abschied des Rekord-Vorstandsmitglieds: Aufsichtsratschef Walter Feiniler dankt Rolf S. Weis (Zweiter von links). Außen die Vors
Abschied des Rekord-Vorstandsmitglieds: Aufsichtsratschef Walter Feiniler dankt Rolf S. Weis (Zweiter von links). Außen die Vorstände Bernd Reif (links) und Oliver Pastor.

Mit besonderen Ehren hat die Baugenossenschaft GBS ihren langjährigen Vorstand Rolf S. Weis in den Ruhestand verabschiedet. Nicht nur die 36 Jahre in der Unternehmensführung machen ihn einzigartig. Der 76-jährige Rechtsanwalt kündigt an, im öffentlichen Leben der Domstadt weiterhin sichtbar zu bleiben.

„Ich bin immer durch den Hintereingang zu meinen Technikern gegangen“, sagt Rolf S. Weis. Ob als geachteter Justizrat mit eigener Kanzlei, prominenter SPD-Politiker oder oberster Baugenosse

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

hn&;ads ien tsi re a.ebohgneb rnneEpdehtcs gloisr&g;z raw die eumWh,t sla er rvo eiengnw neWcoh tbgseailentdr ned oadsrVtn red uahoneascntgseBsf SGB saeenvslr aht. n;ieeuD&dqbo tjrsueshcii xp,tesiEer niede arnkle nanlyAse, eidn snlenudbMigi dun ieedn Aeoknedtn wreend iwr nihct unr jeedn tcMiohwt u

x