Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Samstag, 29. Juni 2019 Drucken

Landkreis Südwestpfalz

Rankgerüst statt Sonnensegel

ERLENBACH: André Mertel und Kerstin Leonhart-Frank unterstützen Ortsbürgermeister Dirk Eichberger

Von Albert Nagel

Dem Beigeordneten André Mertel oblag es, in der Gemeinderatssitzung am Mittwoch den wiedergewählten Dirk Eichberger per Handschlag zum Ortsbürgermeister zu ernennen. Der alte und neue Ortschef meinte: „Da ich vom Gemeinderat und den Bürgern in der Vergangenheit gut unterstützt wurde, habe ich mir mit meiner erneuten Kandidatur recht leicht getan“.

Eichberger schlug als ersten Beigeordneten den bisherigen Amtsinhaber André Mertel vor, als zweiten Beigeordneten Kerstin Leonhart-Frank. In geheimer Wahl wurden Mertel mit sieben Ja-Stimmen bei einer Nein-Stimme und Leonhart-Frank einstimmig gewählt.

Verbandsbürgermeister Michael Zwick bedankte sich beim Ortschef und den Räten für die Bereitschaft zu kandidieren und beglückwünschte sie zum Amt. Dies sei die einzige Möglichkeit, in der Gemeinde gestalterisch tätig zu werden, sagte Zwick. Er habe sich vorgenommen, alle konstituierenden Sitzungen im Bereich der Verbandsgemeinde zu besuchen. Da es durch die Wahl Veränderungen in den Räten gegeben habe, möchte er diese kennenlernen, sagte Zwick. Er versprach, dass die Verwaltung die Gemeinderäte bestmöglich unterstützen werde.

Der Rat stimmte einer Bauvoranfrage für ein Wohnhaus in der Grünheckstraße zu sowie einer Änderung wegen eines Stellplatzes in den Steinäckern. Eichberger berichtete, dass im hinteren Bereich des Hans-Trapp-Platzes ursprünglich für die Sitzecke ein Sonnensegel geplant gewesen sei. Hierfür seien Kosten von 6000 Euro im Haushalt eingestellt. Ein solches Sonnensegel sei durch mögliche Verwitterung jedoch nicht dauerhaft. Der Rat folgte seinem Vorschlag und beschloss, dort stattdessen ein metallenes Rankgerüst zu installieren mit Sonnenliege und Sitzgruppe zum Angebotspreis der Firma Pierre Dauenhauer in Höhe von 3000 Euro.

Pirmasens-Ticker