Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Samstag, 20. Juli 2019 Drucken

Pirmasens

Gepflegtes Haus sucht Pächter

Im Horbachhaus der Pirmasenser Naturfreunde wurde jahrzehntelang gefeiert und Generationen von Wanderern ruhten hier ihre müden Glieder aus. Seit Dezember steht das Haus leer. Die Naturfreunde finden einfach keinen neuen Pächter für die Hütte.

Von Klaus Kadel-Magin

Von außen präsentiert sich das Naturfreundehaus in der Horbach sehr gepflegt.

Von außen präsentiert sich das Naturfreundehaus in der Horbach sehr gepflegt. ( Foto: Kadel-Magin)

Die vorige Pächterin hatte zwölf Jahre lang die Hütte bewirtschaftet, erzählt Vorsitzender Wolfgang Herl. Auch wegen der überbordenden Bürokratie habe sie im Dezember das Handtuch geworfen und seitdem sucht Herl einen Nachfolger. Diverse Interessenten habe es gegeben, die aber alle wieder abgesprungen seien, was Herl nicht verstehen kann. Das Haus mit 75 Sitzplätzen im Innern und rund 80 Plätzen im Biergarten, teilweise mit Überdachung, sei in einem sehr guten Zustand. Die Vereinsmitglieder hätten in den Monaten des Leerstands einiges an Zeit und Material für die Renovierung investiert. Die Heizung sei auf dem neuesten Stand und die Küche von Grund auf saniert, zählt Herl auf. Dazu wurde vieles neu gestrichen. „Die Lebensmittelkontrolle war da und hat das Haus abgenommen. Der neue Pächter könnte sofort anfangen“, meint Herl, der weiter nach einem Nachfolger für die Vorgängerin sucht.

„Einen guten Koch würden wir uns wünschen“, so Herl, der versichert, dass es an der Pachthöhe nicht liegen dürfte. Die sei moderat. Zudem verfügt das Haus neben Küche und Gastraum über eine Wohnung für den Pächter sowie fünf Betten für Wanderer, die in der Vergangenheit aber nicht mehr so oft genutzt worden seien. Herl schmerzt, dass gerade jetzt das Haus leer steht. „Da war im Sommer immer richtig was los“, meint der Vereinschef.

Und die Naturfreunde sind kein sterbender Verein sondern verzeichnen im Gegenteil steigende Mitgliederzahlen. Herl habe 2015 den Verein mit 220 Mitgliedern übernommen und kann aktuell 320 Mitglieder in der Kartei vermelden. Herl und sein Vorstandsteam versuchen mit Tagesfahrten – wie im August zu den Adler-Modewerken oder Urlaubsfahrten ins Salzburger Land sowie einer Freizeit auf Usedom – eine möglichst breite Klientel anzusprechen. Dazu kommen Angebote wie die Bogenschießgruppe, eine Line-Dance-Gruppe sowie eine demnächst wieder aktive Kindergruppe für Familien mit Kindern. Letztere war ein besonderes Anliegen von Herl, der die Naturfreunde selbst noch aus seiner Zeit in der Kindergruppe kennt. „Ich bin in der Kindergruppe der Naturfreunde groß geworden“, zeigt sich Herl stolz zu seiner langjährigen Mitgliedschaft.

Der Verein besitzt neben dem Haus in der Horbach zwischen Lemberg und Pirmasens noch das Wanderheim am Gefäller Weg, das verpachtet ist. Dort richtet der Verein momentan seine Veranstaltungen aus – von der Sonnwendfeier bis zum Grumbeerebrode und der Weihnachtsfeier. Alles Veranstaltungen, die früher im Haus in der Horbach beheimatet waren.

Falls sich niemand findet, könne das Haus in der Horbach nicht einfach aufgegeben werden. Ein Verkauf sei nicht möglich, da habe der Landesverband ein Wörtchen mitzureden, so Herl.

Kontakt

Wolfgang Herl, Telefon 06331/93277 und E-Mail wolfgangherl@t-online.de

Pirmasens-Ticker