Ludwigshafen Baustelle auf A 650: Ab Freitag keine Einschränkungen mehr

So sah die Großbaustelle im Sommer 2019 aus.
So sah die Großbaustelle im Sommer 2019 aus.

Ein Großprojekt neigt sich etwas früher als gedacht dem Ende zu: Wie das Autobahnamt Montabaur mitteilt, können die sechs Fahrbahnen der A 650 voraussichtlich ab Freitag wieder ohne Einschränkungen genutzt werden. Die Arbeiten werden damit eine Woche früher als zunächst geplant beendet. Seit Mai waren an der Ludwigshafener Stadtgrenze sowie an der Überfahrt zur B 37 (Hochstraße Süd) auf einer Länge von 200 Metern die Fahrbahnen komplett erneuert worden. Pendler haben schon gemerkt, dass die Anlagen für die Baustellenfahrspuren bereits entfernt worden sind. Allerdings ist am Montagvormittag die mittlere Spur in Richtung Ludwigshafen wegen Maler- und Markierungsarbeiten gesperrt gewesen. Im Laufe der Woche finden laut LBM weitere Abschlussarbeiten auf der Baustelle statt. Danach kann der Verkehr ungestört auf allen sechs Spuren in die Richtungen Ludwigshafen und Bad Dürkheim fließen. Bei den aktuellen Arbeiten handelte es sich um den dritten und letzten Abschnitt einer großen Sanierung. Denn in den vergangenen zwei Jahren – also 2018 und 2019 – war bereits das vier Kilometer lange Teilstück zwischen dem Oggersheimer Kreuz und der Ludwigshafener Stadtgrenze umfassend erneuert worden. Noch bis 21. August dauern derweil die Bauarbeiten auf der A 650 bei Ruchheim. Hier kann der Verkehr in beide Richtungen seit Ende Juni nur einspurig fließen. Die Gesamtkosten für alle drei Bauabschnitte beziffert das Autobahnamt auf 18 Millionen Euro.

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht.