Kommentar RHEINPFALZ Plus Artikel Klinikschließung Annweiler: Ruder selbst in die Hand genommen

Von den 73 Betten im Annweilerer Krankenhaus war in den letzten Jahren nur etwa die Hälfte belegt.
Von den 73 Betten im Annweilerer Krankenhaus war in den letzten Jahren nur etwa die Hälfte belegt.

Handeln, bevor es zu spät ist, ist die Devise bei Kreis und Stadt. Das frühzeitige Ende für die Klinik könnte eine Chance für den Standort sein.

Die Gesundheitsbranche steht schon seit Jahren unter einem enormen Druck. Die Kliniken landauf, landab ächzen unter chronischer Unterfinanzierung und einem immer erdrückenderen Verwaltungsballast.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

iWe mna se vmo ktarM n:ketn Die inneKle hbena das ae,Neshnch unr ide osze;gGinl&r &kmn;nlueno hsic aeep.utbnh isDees chalcSksi ftiftr ettzj ucah asd lmuKknii rwnein,elA das asl sneeklitr edr eird natdStore esd daaskuesrekVhrbnunne Launad hdas;n& ;&WuUSml sheceogsnls wderne l.los

x