Frankenstein RHEINPFALZ Plus Artikel Straßenbeleuchtung bleibt nachts ausgeschaltet

So sah es zuvor aus: Seit einem Jahr verzichtet Frankenstein auf nächtliche Beleuchtung.
So sah es zuvor aus: Seit einem Jahr verzichtet Frankenstein auf nächtliche Beleuchtung.

Vor gut einem Jahr hatte der Gemeinderat beschlossen, die Lampen entlang der Bundesstraße durch den Ort von 23.30 bis 5 Uhr abschalten zu lassen. Die Maßnahme hat bis heute vielerorts Widerhall gefunden. Begründet wird sie mit dem Zwang zur Sparsamkeit – in Frankenstein aber auch mit der Verantwortung durch die Lage des Ortes inmitten des Biosphärenreservats Pfälzerwald.

Diesen damaligen Beschluss zurückzunehmen, also die Straßenbeleuchtung wieder anzuschalten, ist nun der Wunsch der Ratsmitglieder Monika und Horst Schirdewahn (Fraktionsgemeinschaft

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

trictohstrF airnte.)nsknFe nEi gtnAra udza gal ni edr jlstgnemuun;& zisunRtgtas .rov sAl uBnmguregl&du;n u;ltnurh&fme die nbdeie an, asds idtma ide htrSeceiih ieedwr lvol mulghnfamc;&uil he&stgr;eealtimwul wernde le.slo rlidemzug;seA& ellost rrhie ennMgiu ncah eikn abrtseHiuesz herm fa

x