Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 11. September 2019 Drucken

Kirchheimbolanden

Freibäder in Eisenberg und Rockenhausen schließen am Wochenende

Andreas Attinger

Blick von oben: Am Sonntag endet die Badesaison im Eisenberger Waldschwimmbad.

Blick von oben: Am Sonntag endet die Badesaison im Eisenberger Waldschwimmbad. (Foto: Dell)

Sowohl im Waldschwimmbad in Eisenberg als auch im Natur-Erlebnisbad in Rockenhausen endet am Wochenende die Saison. Die Bilanz fällt jeweils positiv aus – trotz geringeren Besuchs.

„Wir hatten bisher einen normalen Sommer“, berichtet Romana Bethge vom Betreiber Kommunale Eisenberger Energiepartner (Keep) mit Blick auf die 70.410 Besucher im Waldschwimmbad Eisenberg. Im Vergleich zum vergangenen Jahr seien die Zahlen jedoch gesunken. „Dass wir da 96.173 Gäste hatten, lag vor allem an dem heißen Sommer 2018“, erklärt Betghe. Dennoch sei man zufrieden, auch „weil wir zum Glück keine Badeunfälle oder sonstige Vorkommnisse hatten“. Am kommenden Sonntag, 15. September, endet die Badesaison im Waldschwimmbad.

41.000 im Natur-Erlebnisbad

Bereits am Freitag hat das Natur-Erlebnisbad Rockenhausen zum letzten Mal in diesem Jahr geöffnet. „An diesem Tag ist der Eintritt frei“, berichtet Heiko Jörg von den Verbandsgemeindewerken Rockenhausen. Rund 41.000 Badegäste seien bisher im Jahr 2019 im Natur-Erlebnisbad gewesen. „Das waren rund 5000 Besucher weniger als 2018, aber 8500 mehr als 2017“, erklärt Jörg. Das vergangene Jahr sei aber eine Ausnahme gewesen. „Dass wir dieses Jahr viele Besucher hatten, lag am Umbau des Schwimmbads in Winnweiler.“ Badeunfälle oder besondere Vorkommnisse habe es auch in Rockenhausen keine gegeben.

|aja

Donnersbergkreis-Ticker