Steinborn RHEINPFALZ Plus Artikel Dachstuhlbrand: Welchen Verdacht die Ermittler hegen

Mit rund 75 Einsatzkräften gingen die Wehrleute gegen die Flammen vor.
Mit rund 75 Einsatzkräften gingen die Wehrleute gegen die Flammen vor.

Noch sind die Ermittlungen nicht abgeschlossen. Und doch scheinen sich die Anzeichen zu verdichten, was im Dezember zu dem Dachstuhlbrand in der Paul-Münch-Straße in Steinborn geführt hat.

Die Ursache des ausgedehnten Dachstuhlbrands am zweiten Weihnachtsfeiertag in der Steinborner Paul-Münch-Straße ist nach dem jetzigen Ermittlungsstand wohl auf vorsätzliche Brandstiftung

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

.zrleu;n;ulu&h&ucukrumfzm saD aht die lafwsaaatatStsctnh niesuleKrrtsaa fau rahcafgNe der NZEHIFRPAL ltmegittei. eDi elrEunmntigt insee jhodce hnoc hcint inalf ceseogsbshln,a l;ue&gmuft rde nteeLedi aatsealsnrtbawOt dUo Ggienhr z.uhin

eDr chdaVrte ttesheb negeg eien senr,oP eendr ue

x