Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 30. August 2019 - 20:09 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Ludwigshafen: Regiepreis an Rainer Kaufmann verliehen

Preisträger Rainer Kaufmann (links) und Michael Kötz. Foto: Susanne SChütz

Preisträger Rainer Kaufmann (links) und Michael Kötz. Foto: Susanne SChütz

Als „Meister der Filmregie“ hat Festivaldirektor Michael Kötz den diesjährigen Regiepreisträger des Festivals des deutschen Films, Rainer Kaufmann, in seiner Preisrede gewürdigt. Er ehrte den 60-Jährigen vor allem dafür, in seiner Arbeit nicht zwischen Kino und Fernsehen zu unterscheiden. Wie bei „Stadtgeflüster“ von 1995, gedreht fürs TV, dann aber mit zwei Millionen Kinozuschauern erfolgreichster Film des Jahres – und der Durchbruch für Katja Riemann. „Gemütlich macht es sich Rainer Kaufmann keineswegs“, befand Kötz; Kaufmanns Filme spiegelten das gesamte Spektrum der Gesellschaft wider. „Eine Wahnsinnsrede“, war Rainer Kaufmann danach etwas verlegen. Der Regiepreis in Ludwigshafen mache ihn sehr stolz. Gerade da dies ein so „publikumszugewandtes“ Festival sei.

Den ausführlichen Bericht, Neuigkeiten vom roten Teppich und Film-Tipps gibt es im Liveblog zum Festival des deutschen Films in Ludwigshafen. 

 

|ütz

Pfalz-Ticker