FCK René Klingenburg wechselt auf den Betzenberg

Kommt ablösefrei vom Ligakonkurrenten FC Viktoria Köln auf den Betzenberg: Mittelfeldspieler René Klingenburg.
Kommt ablösefrei vom Ligakonkurrenten FC Viktoria Köln auf den Betzenberg: Mittelfeldspieler René Klingenburg.

Ein alter Bekannter von Trainer Marco Antwerpen wechselt zum Fußball-Drittligisten 1. FC Kaiserslautern: Mittelfeldspieler René Klingenburg. Der 27-Jährige kommt ablösefrei vom Ligakonkurrenten Viktoria Köln in die Pfalz. Klingenburg wurde in Oberhausen geboren und spielte unter anderem in den Jugendabteilungen von RW Oberhausen und dem MSV Duisburg, ehe er in die „Knappenschmiede“ des FC Schalke 04 wechselte. Mit den Königsblauen holte er 2012 den Meistertitel.

Über die Stationen Schalke II, Viktoria Köln, Rot-Weiß Ahlen und nochmals Schalke II schaffte er den Sprung in den Profifußball, eher er sich in der Saison 2018/19 Preußen Münster in der Dritten Liga anschloss. Sein Trainer damals: Marco Antwerpen. Nach einer starken Saison wechselte er zum Zweitligisten Dynamo Dresden, den er ein Jahr später nach dem Abstieg wieder verließ, um zu Viktoria Köln zurückzukehren. Der 27-Jährige kommt auf 25 Zweitligaspiele, 53 Drittligapartien (zehn Tore, sechs Vorlagen) und 124 Regionalligabegegnungen (elf Tore und zwölf Vorlagen).

„Hohe körperliche Präsenz“

„René Klingenburg ist ein Box to Box-Spieler mit einer hohen körperlichen Präsenz, der unseren Kader optimal ergänzt. Trotz seiner Größe hat er eine hohe fußballerische Qualität. Wir sind überzeugt, dass er uns als Spieler, aber auch als Persönlichkeit weiterbringen wird“, sagt FCK-Sportgeschäftsführer Thomas Hengen.

„Ich habe bereits in Münster erfolgreich mit Marco Antwerpen zusammengearbeitet. Ich freue mich, dass ich jetzt hier in Kaiserslautern erneut die Chance bekomme. Bei der Anfrage eines solch großen Klubs wie dem FCK musste ich natürlich nicht lange überlegen“, wird Klingenburg in einer Mitteilung der Roten Teufel zitiert.

Willi Orban als Torschütze für den FCK im Zweitligaderby im Oktober 2013 gegen den Karlsruher SC.
FUSSBALL-EM

Beim FCK ausgebildeter Willi Orban will mit Ungarn die Großen überraschen

x